Zu dünn für Plus-Size? Ashley Graham macht Body-Kritikern eine Ansage

Das Model:"Werde mir nicht von anderen diktieren lassen, wie ich auszusehen habe"

Ashley Graham, 28, ist derzeit ziemlich dick im Geschäft. Das Model hat es nicht nur als erste Plus-Size-Schönheit auf das Cover der "Sports Illustrated" geschafft, sondern hat sich auch zu einem echten Vorbild für viele Frauen gemausert. Denn die 28-Jährige steht offen und selbstbewusst zu ihren weiblichen Rundungen und kleinen Problemzonen. Und genau dafür lieben sie die Fans! Kein Wunder, dass ein aktuelles Foto, auf dem das Model sichtlich erschlankt wirkt, nun für ordentlich Aufsehen sorgt - und das nicht nur im positiven Sinne. Eine Tatsache, die Ashley so nicht einfach auf sich sitzen lassen konnte.

Ashley überrascht mit flachem Bauch

Photoshop? Dieser Begriff hat in Ashley Grahams Wortschatz definitiv keinen Platz. Im Gegenteil! Die brünette Beauty präsentiert auf Instagram gerne ihre rassigen Kurven und steht offen zu kleinen Makeln wie Cellulite und fiesen Dehnungsstreifen

 

 

Von überflüssigen Speckröllchen ist auf dem neuesten Instagram-Schnappschuss der 28-Jährigen allerdings nichts zu sehen. Im weißen und hautengen Rock und passendem Crop Top schaut Ashley darauf verführerisch in die Kamera und präsentiert (welch Überraschung!) ihren ziemlich flachen Bauch!

 

 

Glam squad magic 💕

Ein von A S H L E Y G R A H A M (@theashleygraham) gepostetes Foto am

 

Doch anstatt sich mit ihrem Idol zu freuen, kommen einige Fans nur mit kritischen Kommentaren um die Ecke:

Sie ist keine Plus-Size mehr.
 

Warum veränderst du dich? Ich habe gedacht, du fühlst dich wohl damit, du und ein Plus-Size-Model zu sein. 

Graham: "Bin für mich selbst gut genug"

Zu dick, zu dünn? Was denn nun? Genau diese Fragen hat sich wahrscheinlich auch Ashley durch den Kopf gehen lassen, bevor sie schließlich ihren Hatern auf Instagram mit einem persönlichen Statement antwortete:

Leute kommen auf meine Seite und hetzen über meinen Körper, weil ich zu dick bin, weil ich zu dünn bin, weil ich nicht gut genug für ihre Standards bin... Aber am Ende des Tages bin ich für mich selbst gut genug. Perspektiven lassen jeden dicker oder dünner aussehen und ich weiß eben, wie das geht.

Deutliche Worte! Und auch auf ihrer Snapchat-Seite postete sie noch ein selbstbewusstes Unterwäsche-Foto mit dem passenden Spruch dazu:

Ich werde mir nicht von anderen diktieren lassen, wie ich auszusehen habe, nur damit sie sich gut fühlen, und das solltet ihr auch nicht tun.

 

 

Seht hier ein Video zu Ashley Graham: