Zu nackt! Bahn verbietet DIESES "Curvy Supermodel"-Plakat

Die Begründung: "Sexualität soll nicht zu offensiv herausgestellt werden"

Ab dem 17. Juli ist die Suche nach Deutschlands nächstem "Curvy Supermodel" wieder eröffnet. Selbstbewusste Frauen, die offen zu ihren weiblichen Rundungen stehen? We like! Nicht so allerdings die Deutsche Bahn, die sich nun bei einem Werbemotiv mit leichtbekleideten XL-Ladies querstellte. 

"Curvy Supermodels" zeigen ZU VIEL nackte Haut

Noch ein paar Wochen, dann startet endlich die zweite Staffel von "Curvy Supermodel" auf RTL II. Höchste Zeit also, noch ein bisschen die Werbetrommel für die kommende Show zu rühren. Doch nicht mit der Deutschen Bahn, denn die machte dem Sender bei der neuesten Werbeaktion nun gewaltig einen Strich durch die Rechnung. Der Grund: ein Plakat, auf dem ein paar Kurven-Schönheiten ohne BH posieren. (Doch natürlich sind alle wichtigen Stellen trotzdem mit ihren Händen und Armen bedeckt!) Also eigentlich kein Grund zur Aufregung, oder? 

Die Deutsche Bahn: "Im Zweifel also eher mit BH"

Oh doch! Denn für die Deutsche Bahn ist das Motiv eindeutig "zu offensiv"

Die täglich Millionen Besucher von Bahnhöfen sind naturgemäß sehr unterschiedlich geprägt – ihre Reaktionen auf Werbung haben schon vor Jahren zu unserer Linie geführt, mit der wir gut fahren: Sexualität soll nicht zu offensiv herausgestellt werden, Im Zweifel also eher mit BH. Unsere Motivwahl hat demnach nicht mit XXL zu tun. Ganz im Gegenteil: Wir finden die Werbung 'pfundig',

erklärte ein Bahn-Sprecher gegenüber "Bild". Echt jetzt? Und dabei sollten die Models ursprünglich auf 400 Bahn-Werbeflächen gezeigt werden. Daraus wird dann wohl leider nichts. Eine Tatsache, die vor allem RTL II-Marketingchef Carlos Zamorano wütend macht.

Das ist ein Skandal. Unser Kampagnenmotiv zeigt attraktive und selbstbewusste Frauen, die zu ihrem Körper stehen und die wir ästhetisch in Szene gesetzt haben. Wir schreiben das Jahr 2017,

so Zamorano zu "Bild". Am Ende habe der Sender ein neues Motiv - MIT BH - produziert. 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Kannst du die Entscheidung von der Bahn nachvollziehen?

%
0
%
0