Cate Blanchett und Amy Adams beim Tätowierer

Ihr Andenken an den Oscar geht unter die Haut

Es war sicher einer der schönsten Momente in ihrem Leben, als Cate Blanchett, 44, zum zweiten Mal einen Oscar gewann. Sie wurde für ihre Rolle in „Blue Jasmine“ als „Beste Hauptdarstellerin“ ausgezeichnet. Bereits 2005 erhielt die Schauspielerin in der Kategorie „Beste Nebendarstellerin“ den begehrten Preis für den Film „Aviator“. Jetzt hat sie sich etwas ganz Besonderes ausgedacht, um ihren Oscar zu würdigen.

Die 44-Jährige wurde gemeinsam mit ihrem Ehemann Andrew Upton und der ebenfalls Nominierten Amy Adams, sowie deren Verlobten Darren De Gallo, vor dem Tattoo-Studio „Shamrock Social Club“ gesichtet.

Zwar ist nicht genau bekannt, was die Oscar-Gewinnerin auf ihrer Haut hat verewigen lassen, jedoch kam sie mit einer schwarzen Bandage aus Folie wieder aus dem Laden heraus. 

Ein Tribut an Philip Seymour Hoffman?

Sowohl Cate als auch Amy hatten sich in der Öffentlichkeit zum Tod ihres Kollegen und Freundes Philip Seymour Hoffman ausgesprochen. Möglicherweise handelt es sich bei dem Tattoo vielleicht um eine Art Andenken an den tragisch Verstorbenen? Was es auch ist, es muss der „Blue Jasmine“-Darstellerin viel bedeuten.