Pietro Lombardi: Karriere-Aus fürs Kind?

Pietro Lombardi: Karriere-Aus fürs Kind?

Pietro Lombardi, 30, wird in wenigen Monaten zum zweiten Mal Papa. Ein guter Zeitpunkt, um die Gesangskarriere auf Eis zu legen?

Pietro Lombardi: Was bedeutet das Baby für seinen Beruf?

Pietro Lombardi ist ein Familienmensch durch und durch und würde für seine Liebsten so ziemlich alles tun. Sein siebenjähriger Sohn Alessio aus der Ehe mit Sarah Engels ist sein Leben und bald schon  rückt das erste Baby mit Laura Maria Rypa nach. Die Vorfreude auf Alessios kleinen Halbbruder ist bei Pietro riesig. 

Der bald schon zweifache Vater hätte gerne sogar "noch ein bis drei Kinder in den nächsten zwei bis drei Jahren." Den Wunsch scheint Laura Maria Rypa ihm erfüllen zu können. Doch in der perfekten Familienidylle gibt es einen winzigen Haken: Pietro ist durch seinen Job als Sänger beruflich viel unterwegs, reist auf Tour von Stadt zu Stadt. Mit einem Neugeborenen ist das schwierig. Wird er seine Gesangskarriere also beenden, um sich voll und ganz seiner Familie widmen zu können? Jetzt hat Freundin Laura darauf eine Antwort gegeben.

Pietro Lombardi: Ein Jahr Babypause nach der Geburt

Während eines Q&As auf Instagram beantwortete die Influencerin alle Fragen, die den Fans des Paares auf der Seele liegen. So stellte Laura unter anderem im Rahmen dessen ein für alle Mal klar, dass Pietro nicht ihr Leben finanziert. Doch ein Thema interessiert die Follower noch viel mehr: die Schwangerschaft. So möchte ein Fan von der werdenden Mutter wissen, ob Pietro sich eine Auszeit nehmen wird, sobald ihr gemeinsamer Sohn auf der Welt ist. Die Blondine antwortete:

Wir hatten kurz darüber gesprochen und er wollte höchstwahrscheinlich ein Jahr Pause machen, um die Zeit voll und ganz zu genießen. 

Dann fügt sie hinzu: "Aber ich denke, das kann er besser erklären."

Puh, da haben Pietros Anhänger also noch einmal Glück gehabt, komplett scheinen sie auf ihr Idol und dessen Musik nicht verzichten zu müssen. Dass Pietro jedoch eine Weile eine Auszeit nehmen möchte, um das Vaterglück genießen zu können, ist verständlich. Mit einem Jahr Pause kann er sich um die beiden Sachen kümmern, die er am meisten liebt: seine Familie und seine Musik.

Verwendete Quelle: Instagram 

Lade weitere Inhalte ...