Ada Keating (98): Um für ihren Sohn (80) da zu sein, zog sie in sein Pflegeheim

Mutter und Sohn sind unzertrennlich: „Du hörst nie auf, eine Mutter zu sein“ 

Ada Keating, 98, ist Mutter durch und durch. Um sich um ihren pflegebedürftigen Sohn Tom Keating, 80, zu kümmern, zog die Rentnerin freiwillig zu ihrem Sohn ins Seniorenheim.

Ada und Tom Keating sind unzertrennlich

Das eine 98-Jährige in ein Seniorenheim zieht, ist heutzutage nichts Ungewöhnliches mehr. Doch der Grund, warum sich Ada Keating dafür entschied, lässt unsere Herzen nur so dahinschmelzen. Die gelernte Krankenschwester ist selbst in ihrem hohen Alter noch eine Vollblutmama - um sich um ihren 80-Jährigen Sohn zu kümmern, entschied sich die Rentnerin, in dessen neues Zuhause zu ziehen. Das Pflegeheim!

Bis 2016 hatten Mutter und Sohn zusammengelebt. Tom hatte nie geheiratet - gerade deshalb hat er eine sehr starke Bindung zu seiner Mama. Doch im vergangenen Jahr benötigte der heute 80-Jährige dann professionelle Pflege und Hilfe im Alltag, berichtet „Liverpool Echo“. Für Ada gab es deshalb nur die eine Option - ihren Sohn allein zu lassen, daran hat sie nicht gedacht. Da Mutter und Sohn „unzertrennlich“ sind, können sie nun auch im Pflegeheim zusammen wohnen. Alles so wie früher eben.

„Ich sage ihm jeden Abend in seinem Zimmer 'Gute Nacht' "

Das Glück, seine Mama so lange wie möglich im Leben zu haben und mit ihr sogar im Seniorenheim die letzten Lebensjahre zu verbringen, diesen Traum können nur die wenigstens Menschen verwirklichen. Diese Liebe, die zwischen Ada und Tom herrscht, ist so süß, dass uns fast die Tränen kommen, wenn wir hören, wie sie über den jeweils anderen reden: „Ich sage ihm jeden Abend in seinem Zimmer 'Gute Nacht' “, erzählt die 98-Jährige. Das morgendliche Ritual bleibt auch selbst im Heim bestehen: Jeden Morgen weckt Ada ihren Sohn und zusammen wird gefrühstückt.

Wenn ich beim Friseur bin, wartet er darauf, dass ich zurückkomme. Du hörst nie auf, eine Mutter zu sein,

so die Seniorin.

 

Auch Sohn Tom ist mega happy über den Umzug seiner Mutter: „Sie kümmert sich sehr gut um mich. Manchmal sagt sie: 'Benimm dich!', so der gelernte Maler und Dekorateur.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!