Drama in Berlin! Sohn von Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker ermordet

Fritz von Weizsäcker hielt gerade einen Vortrag

Trägodie in Berlin: Fritz von Weizsäcker (†59), der jüngste Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker (†94), wurde während eines Vortrags in der Charlottenburger Schlosspark-Klinik ermordet.

Fritz von Weizsäcker wurde erstochen

Der Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin sprach in einem Vortrag über das Thema Fettleber, als ein mit einem Messer bewaffneter Mann auf die Bühne stürmte und den Mediziner vor den Augen der Anwesenden angriff. Fritz von Weizsäcker erlag noch am selben Abend seinen schweren Verletzungen.

Die Berliner Polizei bestätigte auf "Twitter":

Bei einem Vortrag in der Schlosspark-Klinik in Charlottenburg kam es zu einem gewalttätigen Übergriff auf den Redner.

Vor Ort habe man noch versucht, den 59-Jährigen zu reanimieren - ohne Erfolg. 

1. Infos zum Tatverdächtigen

Der Tatverdächtige wurde Medienberichten zufolge von Personen in der Klinik festgehalten, bis er von der Polizei festgenommen wurde. Die Polizei bestätigte am Mittwochmorgen, dass der Verdächtige 57 Jahre alt sei und der Polizei bislang nicht bekannt war.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

28 Messerstiche: 15-Jährige gesteht Mord an Halbbruder (3)

"Tarzan"-Star: Grauenvoller Mord in Santa Barbara

Themen