„Extrem Schön"-Grit: „Endlich mag ich mein Spiegelbild"

Im TV unterzieht sich die 46-Jährige einer Komplett-Verwandlung

Schon seit ihrer Kindheit fühlt Grit sich unattraktiv und unweiblich. Jetzt, mit 46 Jahren, fasste sie den Entschluss, endlich glücklich zu sein. Dafür nahm sie 30 Kilo ab. Das war aber nur der Anfang eines langen, schmerzvollen Weges bei dem RTL2-Format „Extrem Schön" ...

Grit: Meine Töchter „mussten oft weinen, wenn ich wegen meines Aussehens geweint habe"

Unzählige Male saß Grit, 46, einfach nur da und die Tränen liefen über ihre Wangen. Schon in ihrer Schulzeit war das so. Die anderen Kinder hänselten sie wegen ihres Aussehens, Grit fühlt sich so elend, so hässlich. Doch irgendwie biss sie sich durch. Aber mit den Jahren wuchs auch ihre Unsicherheit, die sogar ihre Töchter Julia, 19, und Aline, 16, zu belasten begann:

Sie mussten oft weinen, wenn ich wegen meines Aussehens geweint habe.

Ein neues Leben dank „Extrem schön"

Zu viel für Grit. Sie fasste einen Entschluss und nahm innerhalb von nur sechs Monaten über 30 Kilo ab. Ihre Probleme wurden damit aber nicht kleiner. Im Gegenteil: Überschüssige Hautlappen machten ihr das Leben schwer: „Ich fühlte mich, als hätte ich einen viel zu großen Parka an. Einfach komplett unwohl.“ Zudem plagten sie wegen ihrer großen Brüste chronische Rückenschmerzen. Und weil sie seit jeher Angst vor dem Zahnarzt hatte, tat ihr Mund weh und war unansehnlich. Wie sollte sie das nur ändern? Zum Glück kamen ihre Töchter auf die Idee, sie bei „Extrem schön! Endlich ein neues Leben“ anzumelden!


(© RTL II / Constantin Entertainment) Kandidatin Grit vor ihrem OP-Marathon

 

Dort half ihr ein Team aus Ärzten, Psychologen, Fitnesstrainern, Ernährungsberatern und Stylisten. Und der Erfolg ist wirklich erstaunlich. Heute strahlt Grit und sagt:

Endlich mag ich mein Spiegelbild.

Ich habe mich so viele Jahre versteckt"

Doch der Weg dahin war lang und schmerzhaft. Bis auf vier Zähne mussten alle anderen gezogen werden. Grits Angst war so groß, dass dies nur unter Vollnarkose ging: „Anders hätte ich das nicht ertragen können. Ich hätte es nie zulassen können.“ An ihrem Bauch wurde ein Stück Haut, so groß wie ein DIN-A3- Blatt, entfernt. Ihr Gesicht wurde gestrafft, die Nase gemacht, der Busen wurde nicht nur verkleinert, sondern auch um acht Zentimeter angehoben.


(© RTL II / Constantin Entertainment)

Eine wahre Tortur, aber Grit würde sie jederzeit wieder über sich ergehen lassen:

Ich fühle mich einfach unglaublich gut. Als ich mich zum ersten Mal umgestylt gesehen habe, kamen mir die Tränen. Ich freue mich jetzt wieder auf jeden Tag und vor allem darauf, mit meinen Kindern vor die Tür zu gehen. Ich habe mich so viele Jahre versteckt, aber das ist jetzt vorbei.


(© RTL II / Constantin Entertainment) Grit nach den Schönheits-OP

Text: Lennard Jähne

„Extrem schön! Endlich ein neues Leben“ - Heute, 22. Januar, um 22.15 Uhr bei RTL2.

Noch mehr spannende Reporte liest du in der aktuellen IN - Leute, Lifestyle, Leben!