#FamousMelaniaTrumpQuotes: Das Netz verspottet die Trump-Gattin

Hat Melania Trump bei Michelle Obama abgekupfert?

„Ich bin ein Berliner“, „I have a dream“, „Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass ihre Ausreise…“ - all diese berühmten Zitate stammen offenbar von ein und der selben Person, Melania Trump, 46. Denn seitdem die Trump-Gattin beim Parteitag der Republikaner mit ihrer zum Teil abgekupferten Rede für Aufsehen sorgte, explodieren die sozialen Netzwerke vor vermeintlichen Melania-Zitaten. Humor ist wohl die einzige mögliche Art und Weise, auf die Rede der Frau von Donald Trump, 70, zu reagieren.

Erste Rede, erstes Plagiat

Alles begann damit, dass Melania Trump vom gut aussehenden Begleitwerk ihres Mannes zur redenschwingenden potenziellen neuen First Lady beim Parteitag der Republikaner avancierte.

Gestern Abend, 18. Juli, hielt die brünette Beauty eine flammende Rede auf ihren Mann, die mehr als überraschend war. Denn Melanias Rede war zu Teilen eins zu eins abgekupfert, und zwar von keiner anderen als Michelle Obama. Die amtierende First Lady der USA hielt 2008 ebenfalls eine Rede auf ihren Mann Barack Obama - und mindestens zwei Absätze daraus ähneln nicht nur in auffälliger Weise der Rede Melanias, sie sind nahezu identisch!

Dabei hatte Melania Trump im Vorfeld ihrer Rede in einem Interview mit NBC noch felsenfest behauptet, sie habe die Rede mit „sehr wenig Hilfe“ selbst verfasst.

 

 

Melania Trump, 18. Juli 2016:
Seit ich jung bin, gaben mir meine Eltern die Werte weiter: dass du hart für deine Ziele im Leben arbeiten musst, dass dein Wort deine Verpflichtung ist und du machst, was du sagst und dein Versprechen einhältst. Dass du Menschen mit Respekt behandelst. Sie zeigten mir Werte und Moral in ihrem alltäglichen Leben. Das ist eine Lektion, die ich an unseren Sohn weitergeben werde. Und wir müssen diese Lektionen den vielen Generationen weitergeben, die noch kommen. Denn wir wollen, dass die Kinder dieses Landes wissen: die einzige Grenze unseres Erfolgs ist die Stärke unserer Träume und unsere Bereitschaft, dafür zu arbeiten.

Michelle Obama, 25. August 2008:
Barack und ich wurden mit so vielen identischen Werten erzogen: dass du hart für deine Ziele im Leben arbeiten musst; dass dein Wort deine Verpflichtung ist und du machst, was du sagst; dass du Menschen mit Würde und Respekt behandelst, auch wenn du sie nicht kennst, und auch wenn du nicht mit ihnen einverstanden bist. Und Barack und ich bauen Leben auf, die auf diesen Werten basieren und geben sie an die nächste Generation weiter. Denn wir wollen, dass unsere Kinder – und alle Kinder dieses Landes – wissen: die einzige Grenze unseres Erfolgs ist die Reichweite unserer Träume und unsere Bereitschaft, dafür zu arbeiten.

So reagiert das Netz

Schauspieler Jesse Williams reagiert auf die Rede von Melania Trump mit dem Hashtag #FamousMelaniaTrumpQuotes, und zahlreiche Social Media-Nutzer springen auf den Zug auf: