Grausamer Mord: Nachbarin findet 3-Jährige neben toter Mutter!

Der Familienvater selbst soll Lebensgefährtin Loretta K. erstochen haben

Es ist eine Szenario wie aus einem Horrorfilm: Als Monika Lux die Wohnung ihrer Nachbarin Loretta K. betritt, findet sie am blutverschmierten Tatort nicht nur den leblosen Körper der ermordeten Frau, sondern auch die 3-jährige Tochter völlig verstört und wimmernd neben der Leiche sitzend vor.

Familiendrama in Detmold

"Ich sah nur Blut“ - Mit diesen Worten beschreibt Zeugin Monika Lux den Moment, als die Wohnung ihrer Nachbarin Loretta K. betritt. Eine Freundin des Opfers hatte sie informiert, weil die 30-Jährige nicht mehr auf Anrufe reagierte. Hinter einer verschlossenen Tür findet sie schließlich Lorettas Leiche, daneben sitzt die 3-jährige Tochter, die hilflos nach ihrer Mutter ruft.

Offenbar wollte sich Loretta K. von ihrem Lebensgefährten Daniel W. trennen. Zu viel für den 38-Jährigen: Er soll die Mutter seines Kindes vor den Augen des kleinen Mädchens erstochen haben. Anschließend versuchte er sich nach jetzigem Ermittlungsstand sogar selbst zu töten, wurde anschließend schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Hätte der Tod von Loretta K. verhindert werden können?

Bereits im Vorfeld hatte Loretta K. Nachbarin Monika Lux um Hilfe gebeten. Per SMS schrieb sie, die 69-jährige Rentnerin solle die Polizei rufen, sollte sie einmal Schreie aus dem Haus hören. 

Am Ende konnte Loretta aber leider nicht vor ihrem tragischen Schicksal bewahrt werden.

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!