"#heimkommen": Herzzerreißender Edeka-Weihnachtsclip rührt zu Tränen!

Makaber, bewegend, schön, pietätlos - Dieser Werbespot spaltet das Netz

Der alte Mann wird von seiner Familie zu Weihnachten versetzt. Jedes Jahr muss der traurige Rentner allein Weihnachten feiern. Bis der verzweifelte Mann seinen eigenen Tod vortäuscht. Beim Leichenschmaus taucht der Totgeglaubte plötzlich wieder auf. Am Ende hat er es geschafft: Die ganze Familie sitzt gemeinsam am Tisch und feiert ausgelassen.

Weihnachten ist für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr. Die meisten von uns verbinden diese Zeit wohl mit leckerem Essen, besinnlicher Stimmung und - was am Allerwichtigsten ist - seine Liebsten um sich zu haben. Leider hat nicht jeder das Glück, das Weihnachtsfest mit denen verbringen zu können, die einem am Wichtigsten sind. Genau darauf möchte jetzt auch der Einzelhandels-Riese Edeka aufmerksam machen und spaltet mit einem emotionalen Weihnachtsclip das Netz.

"#heimkommen"

Der Clip "#heimkommen" wurde bereits über vier Millionen mal auf YouTube geklickt und etliche Male geteilt: Ein älterer Mann kommt mit seinen Einkäufen nach Hause. Auf seinem Anrufbeantworter eine Nachricht seiner Tochter:

Hallo Papa. Ich bin's. Ich wollte nur kurz anrufen und dir Bescheid geben, wir werden's dieses Jahr wieder nicht schaffen. Wir versuchen es nächstes Jahr und dann klappt es ganz bestimmt. Fröhliche Weihnachten, Papa,

lautet die Band-Ansage.

Alle Jahre wieder

Jahr für Jahr sitzt der traurige Mann an Weihnachten alleine am Tisch und isst sein mühevoll vorbereitetes Weihnachtsessen. Schließlich weiß der verzweifelte Mann sich nicht mehr anders zu helfen, als seinen eigenen Tod vorzutäuschen. Nachdem die sichtlich beschäftigten Kinder die Mitteilung vom Tod des Familienvaters erhalten haben, tauchen sie alle samt zur Beerdigung auf. Beim Leichenschmaus taucht der Totgeglaubte dann plötzlich neben einem festlich gedeckten Tisch auf:

Wie hätte ich euch denn sonst alle zusammenbringen sollen? Mhm?,

fragt der sichtlich traurige Mann.

Danach ist zu sehen, wie die ganze Familie an der reichlich gedeckten Tafel sitzt und ausgelassen feiert. Der Spot endet mit dem Satz "Zeit heimzukommen."

Geteilte Meinungen

Der emotionale Clip, der darauf aufmerksam machen soll, wie kostbar die Zeit mit der Familie ist, spiegelt wohl leider auch die Situation von vielen Menschen wieder. Neben viel Lob, muss Edeka derzeit allerdings auch herbe Kritik für den neuen Spot einstecken:

Verzeihung EDEKA, aber dieser Spot ist zur Gänze pietätlos, widerlich und ein herausragendes Negativbeispiel dafür, wie man bei kreativem Storytelling mal so richtig daneben greift,

lautet ein wütender Kommentar.

Das Leben gemeinsam genießen

Auf seiner Facebook-Seite rechtfertigt sich der Konzern in einem der Kommentare:

Hallo zusammen, uns ist bewusst, wie sehr der Verlust eines geliebten menschen schmerzt. Wir haben uns bewusst für ein emotionales Thema entschieden. EDEKA möchte darauf aufmerksam machen, die kostbare Zeit, vor allem zu Weihnachten, mit den Liebsten zu verbringen und dabei das Leben gemeinsam zu genießen. Viele Grüße.

Auch uns hat dieser Spot zu Tränen gerührt!

Seht hier den ganzen Spot:

 

 

Was sagt ihr zum "#heimkommen"-Spot von "EDEKA"?

%
0
%
0