Nach Paris-Attentaten: Alex Diehl berüht mit "Nur ein Lied" Millionen Menschen

Der Oberbayer landete mit seinem Anti-Terror-Song einen Facebook-Hit

Nach den brutalen Anschlägen von Paris äußern viele Menschen in diversen sozialen Netzwerken ihre Wut, ihre Trauer und ihre Anteilnahme. Auch der Oberbayer Alex Diehl, 27, wollte genau diesen Gefühlen Luft machen und schrieb einen emotionalen Song, der bereits Millionen Herzen berührt hat.

"Es ist nur ein Lied, doch ich sing's nicht allein"

Eigentlich wollte Alex Diehl nur das Freundschaftsspiel der Fußballnationalmannschaften Frankreich gegen Deutschland im Fernsehen sehen. Doch der Sport rückte schnell in den Hintergrund, als die Medien von immer mehr Anschlägen und Toten in der französischen Hauptstadt berichteten. Fassungslosigkeit und Unverständnis prägten die darauffolgenden Tage. Alex Diehl machte seiner Trauer und seiner Wut in einem emotionalen Song Luft, der wohl die aktuelle Gefühlslage vieler Menschen trifft.

Ein Song in zehn Minuten

Schon oft hatte der 27-Jährige versucht über den zunehmenden Hass und die Hetze in Deutschland aufmerksam zu machen und zu diskutieren. Nach den Anschlägen war er so erschüttert, dass er reagieren musste:

All das was sich bei mir über Monate angestaut hat, habe ich aufgeschrieben. Ich habe den Text nicht einmal noch angefasst. Er war nach zehn Minuten fertig,

erzählt Diehl im Interview mit dem "Bayrischen Rundfunk“.

Genau dieser Text ist es jetzt, der vielen Menschen derzeit aus der Seele spricht. Das Lied, das der 27-Jährige mit einer Handykamera filmte und auf seinem Facebook-Account postete, wurde bereits über 119.000 Mal geteilt, hat 90.000 Likes und mehr als vier Millionen Aufrufe - Tendenz steigend:

 

ich habe "ein kleines Lied " geschrieben... nach dem ich gestern das Fußballspiel im TV gesehen habe... mir blieb der...

Posted by Alex Diehl on Samstag, 14. November 2015

Ich habe ein 'kleines Lied' geschrieben..(..). Mir blieb der Atem weg, als ich den Knall hörte,

schreibt er zu seinem Song.

"Alter, eine Millionen Aufrufe"

Mit dem riesigen Erfolg seines selbstgeschriebenen Liedes, hatte der Oberbayer aber nicht gerechnet:

Ich bin gar nicht dazu gekommen, denn ich nehme gerade ein Album auf. Mein Management hat mich vorher angerufen:’Alter, eine Millionen Aufrufe!’ Dann hab ich erst reingeschaut. Normalerweise erhalte ich für meine Videos vielleicht 1000 Aurufe.

Die Zeilen seines selbstgeschriebenen Liedes berühren Millionen von Menschen

"Ich möchte menschlich sein"

Alex Diehls betont, er habe mit seinem "kleinen Lied" nur darauf aufmerksam machen wollen, dass man in Zeiten des Terrors zusammenhalten müsse. Politisch will sich der sympathische Bayer aber nicht einordnen lassen:

Ich möchte nicht links, nicht rechts stehen. Ich möchte einfach menschlich sein,

Die Reaktionen auf sein berührendes Lied sind ausnahmslos positiv und auch wir finden Song wirklich toll!
 

Seht hier ein Video zum Thema: