Remig Stumpf: Todes-Drama um Ex-Radprofi und Ex-Frau

Mirjam verbrannte im Keller

Radprofi Remig Stumpf, †53, und seine Ex-Frau Mirjam, †41, wurden in seinem Haus tot aufgefunden. Jetzt ermittelt die Polizei den mysteriösen Tathergang.

Remig Stumpf und Ehefrau sterben

Es klingt wie die Geschichte aus einem Krimi: Der ehemalige Radprofi Remig Stumpf und seine Ex-Frau Mirjam sind unter mysteriösen Umständen gestorben. Wie “Welt“ berichtet, entdeckten Rettungskräfte die beiden Leichen am Dienstag im Haus des Sportlers in Bergrheinfeld. Der verstorbene 53-Jährige befand sich im Erdgeschoss, während seine Ex-Frau im brennenden Keller aufgefunden wurde.

 

 

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen muss von einem Tötungsdelikt und einer mutmaßlichen Beziehungstat ausgegangen werden,

erklärte die Pressestelle der Polizei Unterfranken. Aktuell gibt es keine Hinweise, dass eine dritte Person am Tatgeschehen beteiligt war. Es wird spekuliert, ob es sich um eine Beziehungstat handelt, doch eine offizielle Bestätigung von den Behörden gibt es bisher nicht. Remig Stumpf hinterlässt vier Kinder. Drei mit seiner toten Ex-Frau Mirjam, eins aus erster Ehe.

Wer war Remig Stumpf?

Remig Stumpf war ein bayerischer Radrennprofi, der seine Karriere als Straßenrennfahrer startete. 1987 und 1988 wurde er deutscher Meister im Einzelzeitfahren. 1988 trat er bei den Olympischen Spielen in Seoul im Einzel-Straßenrennen an und belegte den 14. Platz. Auch seine Teilnahme bei den Mannschaftszeitfahrten blieb ohne Medaillenerfolg.

In den Jahren 1991 und 1992 nahm er an der Tour de France teil, schaffte es aber nicht ins Ziel. Mit 28 Jahren beendete er seine Profi-Karriere und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Plötzlicher Tod! Teenie-Star stirbt mit nur 16 Jahren

Luke Perry (†52): Trauriges Geheimnis nach seinem Tod enthüllt

 

Themen