Schockierender Anruf bei "Domian": Anruferin während Live-Sendung verprügelt?

Nach dem rätselhaften Telefonat alarmierte man die Polizei

Kaum zu glauben, was sich kürzlich in der nächtlichen Radio-Talksendung "Domian" ereignete. Im Gespräch mit dem gleichnamigen Moderator, 58, offenbarte eine junge Frau sich als Opfer von häuslicher Gewalt, als im Hintergrund eine laute Männerstimme ertönte - gefolgt von einem dumpfen Geräusch. Das Telefonat wurde abrupt beendet. Wurde die Anruferin etwa während der Sendung geschlagen? Oder handelte es sich bloß um ein einen bösen Scherz? Die Polizei ging der Sache auf den Grund...

"Jetzt mache ich mir Sorgen. Wir werden uns sofort um Christina kümmern"

Mit erschütternden Geschichten wie brutale Übergriffe in der eigenen Partnerschaft hat Radio-Moderator Domian ständig zu tun. Doch dieses Gespräch war auch für den 58-Jährigen ein schockierendes Erlebnis.

Jetzt mache ich mir Sorgen. Wir werden uns sofort um Christina kümmern ,

sagte er in der Sendung, welche im WDR-Fernsehen und beim Radiosender "1Live" übertragen wird.

Ernsthafte Gewalt oder bloß ein Fake?

Die Anruferin hatte gerade erklärt, dass sie regelmäßig von ihrem Freund verprügelt wird, als eine männliche Stimme im Hintergrund rief:

Mit wem redest du da? Was soll das?

Die Frau schrie auf, dann brach das Gespräch ab. Gegenüber der "Bild" sagte Domian, dass ein Psychologe mit der Frau gesprochen und die Situation für ernst erklärt habe. Ihren eigenen Angaben nach lasse ihr Partner regelmäßig seine Aggressionen an ihr aus, da seine Familie sich von ihm abgewandt hatte. Die beiden seien seit fünf Jahren ein Paar und haben ein gemeinsames Kind. Nach dem rätselhaften Gespräch wurde sofort die Polizei alarmiert.

Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben...

Wie "Express" nun berichtete, habe man an der verorteten Adresse zwar tatsächlich ein junges Paar angetroffen. Die beiden behaupteten jedoch einvernehmlich, dass es weder einen Anruf bei Domian noch einen Gewaltübergriff gegeben habe. Dies habe Michael Franz, Pressesprecher der Polizei Recklinghausen, bestätigt. Was tatsächlich hinter dem mysteriösen Telefonat steckt, bleibt also weiterhin unklar.

Themen