Sitzengelassene Braut lädt Obdachlose zu Luxus-Hochzeitsessen ein

Der Bräutigam hatte sie kurz vor der Heirat abserviert

Jeder kennt die dramatische Szene aus "Sex and the City", als Carrie dem am Hochzeitstag zaudernden "Mr. Big" den Brautstrauß auf den Kopf donnert. Dieses Gefühl der Verzweiflung und Demütigung kann wohl jede werdende Braut nachvollziehen, denn es ist der schlimmste Albtraum vor dem Ja-Wort. Umso erstaunlicher, wie jetzt eine vorm Altar sitzengelassene Frau aus Sacramento reagierte.   

Unglaublich viel Planung, Organisation und auch Geld stecken die meisten Paare heutzutage in ihre Hochzeit, schließlich soll es der schönste Tag im Leben werden. Umso tragischer, wenn der Traum der Märchenhochzeit von einem Tag auf den anderen platzt - weil der Bräutigam kalte Füße bekommt.

Die 31.000 Euro teure Hochzeit war schon bezahlt

Genau das passierte jetzt einer 27-Jährigen im US-Bundesstaat Kalifornien. Kari Duane hatte alles durchgeplant: Rund 31.000 Euro hatte sie in Hochzeitsessen für 120 Gäste, Tischdeko und Location gesteckt. Als der Bräutigam ihr telefonisch einen Korb gab, sagte sie das Essen jedoch nicht ab, sondern lud kurzerhand Obdachlose ein, um festlich zu schmausen:

Bedürftige speisen im 4-Sterne-Hotel mit Blick auf die Skyline

In einem der feinsten Hotels der Stadt, dem "Citizen Hotel", mit Blick auf die Skyline Sacramentos bekamen die Bedürftigen Vorspeisen, Salate, Gnocchi, Steaks und Lachs serviert. Die Mutter der Braut erklärte gegenüber dem US-Sender "KCRA": 

Ich fühle mit ihr, auch mein Herz ist gebrochen. Aber ich werde auch etwas sehr Positives aus der ganzen Sache mitnehmen.

"Etwas so Wichtiges zu verlieren und es dann jemand anderem zu geben ist wirklich eine einmalige Geste"

Auch die Gäste des außergewöhnlichen Essens zeigten sich beeindruckt. "Es ist wirklich sehr großzügig. Etwas so Wichtiges zu verlieren und es dann jemand anderem zu geben ist wirklich eine einmalige Geste", wird Erika Craycraft zitiert, die mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern an dem Dinner teilnahm. 

Die Braut selbst wohnte laut "KCRA" ihrem eigenen Hochzeitsessen nicht bei - zu groß war der Schmerz über die geplatzte Hochzeit. Die - ebenfalls bereits bezahlten - Flitterwochen macht sie nun mit ihrer Mutter. Am Sonntag brachen die beiden nach Honduras auf. Und da schießt sich der Kreis: Auch Carrie ging trotzdem auf Hochzeitsreise - mit ihren drei Freundinnen.