Taten sagen mehr als Worte: 5 unglaublich gute Flüchtlings-Projekte

Mission Spenden sammeln beim Refugee Fundraising Event in Berlin

Am Freitag, 13. November 2015, findet in der Station Berlin das Refugee Fundraising Event statt. 



Der Berliner Journalist Andreas Tölke ist aktiv in der Flüchtlingshilfe tätig.



Die Zohre Esmaeli ist die Wonderwoman der Modebranche und engagiert sich bereits in mehreren gemeinnützigen Organisationen. Unglaublich, aber wahr: KRNYH ist alleinig zuständig für das warme Essen für alle Flüchtlinge auf Kos.

  Das

„Action speaks!“ lautet das Motto des Refugee Fundraising Event, das am Freitag, den 13. November, in Berlin stattfindet. Ziel der von Premium ins Leben gerufenen Veranstaltung ist es, Spenden zu sammeln, um der humanitären Katastrophe entgegenzuwirken. Der gesamte Erlös geht an fünf ausgewählte Projekte.

„Die Projekte haben wir ausgewählt, weil wir alle Protagonisten persönlich kennen und daher genau wissen, dass die Spenden sinnvoll und nachhaltig eingesetzt werden“, erklärt Anita Tillmann, Managing Partner der Premium Group. „Bei der Auswahl war uns wichtig, dass die Projekte sowohl Soforthilfe wie auch Unterstützung bei der Integration bieten.“

Die Projekte

„KRNYH - Kos Refugees Need Your Help“ wurde von zwei Schwestern gegründet und unterstützt mit verschiedenen Projekten Flüchtlinge in Kos. Sie ermöglichen rund 1.200 Flüchtlingen täglich eine warme Mahlzeit, Fährtickets oder eine Unterkunft.

„Ruck-Stiftung des Aufbruchs“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Deutschkursen und Workshops Selbstverantwortung und Solidarität in der Gesellschaft zu fördern, und setzt vor allem auf das Bildungsinteresse von Eltern und Kindern.

Zohre Esmaeli setzt Spendengelder voll für ihr Projekt „Culture Coaches“ ein, das die Entwicklung einer bikulturellen Didaktik und den Aufbau eines Tutorenteams ermöglichen soll.

Andreas Tölke fördert mit „Be an Angel“ (www.beanangel.direct) die Integration von Flüchtlingen. Er vermittelt Patenschaften, Unterbringung und Wohnraum und hat selbst bereits fünfzig Gästen in seiner Wohnung Obdach gewährt.

Für dauerhafte Hilfe für unbegleitete Flüchtlingskinder setzt sich das „Elisabethstift“ mit Unterbringung und pädagogischer Betreuung, Trauma-Arbeit sowie schulischer Integration ein.

Wahre Geschichten und echte Menschen

In der außergewöhnlichen Eventlocation Station-Berlin wird am Freitagabend ab 20 Uhr unter Moderation von Ole Tillmann für die Projekte gesammelt. Statt Verwaltungskosten und schickem Gala-Dinner gibt es wahre Geschichten und echte Menschen. Und auch prominente Gäste wie Clemens Schick, Michi und Uli Beck sowie Julia Malik werden dabei sein, um die gute Sache zu unterstützen.

Natürlich habt auch ihr die Chance, online zu spenden, um die Projekte zu unterstützen. Hier geht es direkt zur Spendenplattform: premium.betterplace.org