Tragisch: YouTuber (23) hat nur noch wenige Wochen zu leben

Philipp Mickenbecker wird sterben

07.10.2020 16:50 Uhr

Über 1,2 Millionen Follower verfolgen die Videos von Philipp Mickenbecker, 23, auf seinem YouTube-Kanal "The Real Life Guys", den er zusammen mit seinem Zwillingsbruder Johannes, 23, betreibt. Jetzt schockte der YouTuber seine Fans kürzlich mit der Enthüllung seiner Krebs-Erkrankung – und, dass ihm nur noch wenige Wochen zu leben bleiben. 

YouTube-Star Philipp Mickenbecker: Krebs im Endstadium

Seit 2016 begeistert Philipp Mickenbecker gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Johannes ihre Zuschauer auf ihrem YouTube-Channel "The Real Life Guys" mit spektakulären und spannenden Experimenten. 

Mit dem, was der YouTuber seinen Fans allerdings in seinem aktuellsten Video schockiert, hatte wohl keiner der 1,2 Millionen Follower gerechnet. Der Grund: Philipp verkündete, dass er Krebs im Endstadium habe und die Ärzte im maximal zwei Monate geben würden. 

Bereits zweimal kämpfte der 23-Jährige in seinen jungen Jahren schon gegen den Krebs – mit Erfolg. Jetzt scheint der YouTuber den Kampf gegen die tödliche Krankheit aber tatsächlich zu verlieren. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von The Real Life Guys (@the_real_life_guys) am

Alles habe vor zwei Monaten begonnen: Philipp habe Schmerzen in der Brust, der Schulter und in den Knochen gespürt – ein Alarmsignal für den ehemaligen Krebspatienten. Aufgrund seiner Vorerkrankung deutete er die Symptome richtig und ließ sich auf schnellstem Wege untersuchen. 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

 

Nach Horror-Diagnose: Ihm bleibt nur noch wenig Zeit

Die behandelnden Ärzte bestätigten dem 23-Jährigen dann den traurigen Verdacht und teilten ihm die schreckliche Nachricht mit. In seinem Video gestand Philipp:

Der Tumor ist schon im Endstadium. Man gibt mir noch zwei Wochen bis zwei Monate zu leben.

Zwar könnte der junge Patient eine Chemotherapie bekommen – diese würde den Krebs allerdings nicht verschwinden lassen, sondern den Krankheitsverlauf nur weiter hinauszögern. Zusätzlich wäre der YouTuber sich nicht einmal sicher, ob er eine Chemotherapie noch einmal durchmachen wolle, wie er seinen Followern erklärte: "Die hat so krasse Nebenwirkungen, dass ein Leben danach nicht mehr lebenswert ist, das habe ich ja schon erlebt."

Fakt ist also: Philipp wird sterben. Ein Schock für seine Fans und Follower, aber vor allem für seine Freunde und seine Familie. Trotzdem gibt Philipp sich weiter zuversichtlich, denn der Krebspatient ist gläubiger Christ und zeigte sich trotz der Schock-Diagnose zuversichtlich: 

Ihr wisst ja, ich glaube nicht an Zufälle. Es gibt jemanden, der einen Plan mit meinem Leben und dieser Sache hat. Darum habe ich auch gar nicht wirklich Angst. 

Kanntest du den YouTube-Kanal von Philipp?

%
0
%
0
Themen