Trauer um Fritz: Eisbär-Baby ist gestorben

"Wir sind fassungslos, sehr traurig und deprimiert", so der Direktor vom Tierpark Berlin

Trauer um den Eisbär-Jungen Fritz: Der Vierbeiner aus dem Berliner Tierpark litt unter einer massiven Leberentzündung. Nun die traurige Gewissheit: Er ist gestorben.  Oh nein, Eisbär Fritz hat es nicht geschafft.  Eltern des Eisbären Fritz sind die siebenjährige Tonja (Foto links) und der fünfjährige Wolodja, der derzeit im Zoo Berlin zu sehen ist. 

Seit dem 3. November begeisterte Eisbär-Baby Fritz Tierfans weltweit. Gestern bangten die Mitarbeiter des Berliner Tierparks um das Jungtier: Fritz war schwer erkrankt. Am Dienstagmorgen, 7. März, dann die traurige Gewissheit: Fritz ist noch gestern Abend gegen 20 Uhr gestorben. 

Eisbären-Baby Fritz lag "apathisch im Stall bei Mutter Tonja"

Auf der Website des Berliner Zoos war gestern die Schreckensmeldungen zu lesen, die Fritz-Fans in Alarmbereitschaft versetzte: 

Heute Morgen um 8 Uhr fanden die Eisbären-Pfleger den vier Monate alten Eisbärennachwuchs apathisch im Stall bei Mutter Tonja. Sofort berieten die Tierärzte, Kuratoren und Pfleger, die Eisbär-Mutter vom Jungtier zu trennen, um Fritz näher zu untersuchen. 

 

"Fritz hat eine massive Leberentzündung"

Im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) wurde Fritz über Stunden aufwendig untersucht. Ultraschall, CT und Röntgenuntersuchungen ergaben vorerst keinen eindeutigen Befund - die Blutwerte zeigen jedoch besorgniserregende Leberwerte.

Fritz hat eine massive Leberentzündung, das deutet auf eine ernsthafte Krankheit hin. Wir hoffen sehr, dass der kleine Eisbär wieder gesund wird. Wir sind alle sehr besorgt,

sagte Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem. Fritz wurde mit einem speziellen Antibiotikum und Schmerzmitteln behandelt. Sein Zustand sei schon am Sonntag bedenklich gewesen, am Abend habe das Tier aber Zeichen der Erholung gezeigt: Er hatte sogar wieder bei Mutter Tonja getrunken. 

Im Frühjahr hätte Fritz der Öffentlichkeit präsentiert werden sollen

Fritz ist im Tierpark Berlin das erste Eisbär-Jungtier seit 22 Jahren. In deutschen Zoos leben derzeit nur knapp 30 Eisbären. Besucher hätten den kleinen Eisbären eigentlich erstmals im Frühjahr auf der Eisbärenanlage zu sehen bekommen.

RBB erfuhr am Dienstagmorgen: Fritz ist tot!

UPDATE: Traurige Nachrichten vom Berliner Tierpark: Fritz hat nicht überlebt. Das Eisbärbaby ist tot. Auf Facebook heißt es:

Fritz ist tot. Am Montagabend erlag der kleine Eisbär Fritz seiner Leberentzündung. Wir werden dich sehr vermissen!!! 

 

 

 

"Wir sind fassungslos, sehr traurig und deprimiert"

Wir sind fassungslos, sehr traurig und deprimiert. Es ist unglaublich, wie schnell uns dieser kleine Eisbär ans Herz gewachsen ist,

sagt Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem erschüttert.  

Gestern gegen 19.30 Uhr wurde der Atem des Eisbären unregelmäßig. Fritz bekam daraufhin eine Atemstimmulans. Auch eine Herzdruckmassage und Sauerstoff halfen nicht, sodass der kleine Eisbär gegen 20 Uhr verstarb ...

Eisbär-Baby Fritz im Video: