Vadym Kholodenkos Töchter: Doppelmord-Anklage gegen die Mutter Sofia Tsygankova

Polizeichef: "Grund zur Annahme, dass sie sich die Stichwunden selbst zugefügt hat"

Nach dem Mord an den Kindern des Star-Pianisten Vadym Kholodenko, 29, scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen nun tatsächlich zu bewahrheiten: Gegen die Mutter Sofia Tsygankova, 31, wurde Anklage wegen Doppel-Mordes erhoben. Sie stehe unter dringendem Tatverdacht. 

"Grund zur Annahme, dass sie sich die Stichwunden selbst zugefügt hat"

Die unvorstellbare Tragödie für den Star-Pianisten ereignete sich am Morgen des 17. März in Benbrook, Texas: Vadym Kholodenko, der von seiner Frau getrennt lebt, wollte seine beiden kleinen Kinder Nika (†5) und Michela (†1) im Haus seiner Ex-Frau abholen, fand diese jedoch tot in ihren Betten vor. Seine Ex-Frau war blutüberströmt und wies zahlreiche Stichverletzungen auf. Sie sei in einem "Zustand extremer Verzweiflung" gewesen.

Ich werde hier nicht darlegen, was sie ausgesagt hat. Wir haben jedoch Grund zu der Annahme, dass sie sich die Stichwunden selbst zugefügt hat,

sagte Polizeisprecher David Babcock jetzt in einem Statement.

Anklage: Doppelmord

Sofia Tsygankova sei am Montag in einer Klinik in Forth Worth verhaftet worden, in der sie einer psychiatrischen Untersuchung unterzogen worden sei, teilte der Polizeisprecher mit. Die Anklage: Doppelmord. 

"Sie sahen aus, als würden sie schlafen"

Wie Nika und Michela starben, ist bislang noch unklar - erstochen wurden sie jedoch nicht. „Sie sahen aus, als würden sie schlafen“, so der Polizeichef. Am Tatort sollen jedoch Beweise sichergestellt worden sein, dass Sofia Tsygankova die Kinder umgebracht habe. 

Laut Polizei gab es keine Einbruchsspuren und auch von einem Angreifer fehlte jede Spur. Daher konzentrierten sich die Ermittlungen schnell auf die Mutter.