Robert Geiss: Geheimplan um Davina und Shania Geiss enthüllt?

Robert Geiss: Geheimplan um Davina und Shania Geiss enthüllt?

Die Geissens haben Millionen auf dem Konto und doch macht Robert Geiss, 58, jetzt klar: Seine Töchter Davina, 19, und Shania, 18, sollen weiterhin Geld im TV verdienen.

Robert Geiss: Sollen Davina und Shania für ihn übernehmen?

Von wegen von Beruf Tochter! Seit 2011 stehen Davina und Shania Geiss mit ihren Eltern Carmen und Robert Geiss für ihre Dokusoap "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" vor der Kamera – und wurden so schon im Kindesalter megaberühmt. Mittlerweile haben die beiden jungen Frauen Hunderttausende Instagram-Follower, ihre eigene TV- Show und verdienen ihr eigenes Geld.

Doch ohne ihre Eltern wären Shania und Davina jetzt nicht da, wo sie sind. Das macht ihr Vater im Interview mit "dwdl" deutlich: "Ich bin stolz darauf, dass es uns gelungen ist, auch die Kinder im Fernsehen zu etablieren. Aber natürlich war es nicht klar, ob sie das mit 18 oder 19 Jahren überhaupt noch machen möchten." Dementsprechend hoch sind offenbar Roberts Erwartungen an seine Töchter, das Familien-TV-Imperium weiterzuführen. Denn: Wenn der Kölner selbst mal mit der Doku-Soap aufhört, ist für ihn ganz klar, dass seine Töchter ran müssen. 

Robert Geiss: Davina und Shania sollen seine TV-Rente sichern

"Man muss aber für sich selbst entscheiden, wann es zu viel wird und wann der Zeitpunkt gekommen ist, einen Gang herunterzuschalten und weniger Folgen zu produzieren oder die Kinder mehr in den Mittelpunkt zu stellen", betont er und weiter:

Es ist doch spannend, was Davina und Shania tun, die inzwischen beide den Abschluss haben und volljährig sind. Dann wird’s sicher noch mal turbulent und aufregend. Da liegt also noch eine gute Zukunft vor uns,

ist er überzeugt. Haben die Mädels etwa überhaupt kein Mitspracherecht? Denn Roberts Vorstellungen und die seiner Töchter scheinen da etwas auseinanderzudriften. Davina meinte gerade erst: "Ich habe meine Modemarke und ich mache ganz viel mit Instagram. Und Shania fängt jetzt an, Kunst zu machen. Wir werden dann in den nächsten Jahren sehen, was uns am meisten Spaß macht." Diese Worte gefallen ihrem Papamöglicherweise ganz und gar nicht ...

Text aus der OK!-Printausgabe von: Julia Liebing

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...