Glänzende Haare à la Herzogin Meghan – so geht’s

Mit diesen 3 Glättungsmethoden zum royalen Sleek-Look

Am 15. Juli trat Herzogin Meghan, 38, für eine virtuelle Rede bei der "2020 Girl Up Leadership Summit"-Konferenz vor die Kamera. Dort begeisterte sie nicht nur mit starken Worten, sondern auch mit seidig-glänzenden Haaren. Wir verraten dir, wie dir das Haarstyling gelingt!

Herzogin Meghan begeistert mit Hollywood-Look 

In ihrem rund 8-minütigem Beitrag äußerte sich Herzogin Meghan mit emotionalen und schonungslosen Worten zu Themen wir Klima, Gender oder mentale Gesundheit. So spornte Meghan junge Mädchen an, für Gleichberechtigung zu kämpfen, und versprach, dass sie, Prinz Harry und auch Baby Archie ihnen zujubeln würden. 

Mit dem starken Zoom-Auftritt scheint Herzogin Meghan endgültig bewiesen zu haben, dass sie ihr royales Image abgelegt hat. Stattdessen zeigt sie sich wie ein Hollywoodstar – was selbst ihr Look widerspiegelte. Fans sind begeistert von Meghans perfektem LA-Look: glattes langes Haar, nackte Schultern und rosigen Teint. Vor allem ihre Mähne war ein absoluter Hingucker. Schließlich zählen lange, glänzende Haare zu den Beauty-Goals vieler Frauen. 

Damit wir unsere Mähne in Zukunft ebenfalls in eleganten Sleek-Look à la Meghan tragen können, haben wir uns nach verschiedenen Glättungsmethoden umgeschaut. Im Folgenden möchten wir dir drei Möglichkeiten vorstellen, wie dir der Hairstyle gelingt.

 

 

 

Mehr zu Herzogin Meghan:

 

3 Glättungsmethoden für den Herzogin-Meghan-Look

1. Der Klassiker: Glätteisen

Die gängigste Methode, den Haaren ein seidig-glänzendes Finish zu verpassen, ist ganz klar mit einem Glätteisen. Wichtig bei dieser Anwendung: Deine Mähne sollte vollständig getrocknet und mit einem Hitzeschutz eingesprüht sein. So beugst du Hitzeschäden vor. 

Achte zudem auf die richtige Temperatureinstellung. Während feines Haar schon bei ca. 150 Grad geglättet werden kann, sind bei normalem Haar 180 Grad ideal. Bei sehr dicken Haaren kannst du das Glätteisen auf 200 Grad aufheizen. 

Beim Glätten selbst solltest du Strähne für Strähne bearbeiten. So wird das Ergebnis am besten. Ein Tipp: Setze das Glätteisen etwa 4 Zentimeter von der Kopfhaut entfernt an, so verhinderst du eventuelle Verbrennungen. 

Fixiere deine Haare nach dem Glätten mit einem Glanzspray – so wird der seidige Effekt noch einmal verstärkt und kommt dem Look von Herzogin Meghan sehr nahe. 

1. ghd "heat protect spray", hier für ca. 17 Euro shoppen
2. Remington "Haarglätter Pearl S9500", hier für ca. 31 Euro shoppen
3. Moroccanoil "Glimmer Glanz Spray", hier für ca. 25 Euro shoppen

2. Ohne Hitze: SteamPod

Falls du Angst vor einem Styling mit Hitze hast, dann haben wir eine tolle Alternative für dich: einen "SteamPod". Mithilfe einer patentierten Dampftechnologie werden die Haare deutlich schonender geglättet. In dem Dampf-Glätteisen befindet sich ein Wassertank, der vor Anwendung mit destilliertem Wasser gefüllt wird. 

Wie mit einem gewöhnlichen Glätteisen werden die Haare Strähne für Strähne bearbeitet und durch das Styling-Tool gezogen. Ein integrierter Kamm, der auch entfernt werden kann, sorgt dafür, dass sich die Haare gleichmäßig auf den Keramikplatten verteilen. Laut Hersteller ist das Ergebnis bis zu zweimal glatter und auch schneller als mit einem herkömmlichen Glätteisen.

L'Oréal Paris "SteamPod", hier für ca. 248 Euro shoppen

3. Langfristig: Keratin-Glättung

Keratin gilt als Wunderwaffe für schöne, glänzende Haare. Das natürliche Eiweiß besteht aus Aminosäuren und sorgt unter anderem dafür, dass die Haare elastisch und belastbar bleiben. Zudem verleiht Keratin dem Haar einen seidigen Glanz. 

Von Kativa gibt es ein Haarglättungs-Treatment für zu Hause, das professionelle Ergebnisse für bis zu 12 Wochen liefern soll. 

Im ersten Schritt werden die Haare gewaschen und nach dem Ausspülen trocken geföhnt. Dann wird die Glättungsmaske aufgetragen und wirkt 15 Minuten ein. Die überschüssige Maske wird nach der Einwirkzeit einfach mit einem Kamm entfernt. 

Föhne deine Haare nun unter ständigem Bürsten vollständig und gleichmäßig. Sobald die Haare trocken sind, werden sie mit einem Glätteisen geglättet. Zu guter Letzt werden die Haare gründlich mit Wasser ausgespült, erneut shampooniert und mit der Spülung behandelt – und fertig ist der Look à la Herzogin Meghan!

Kativa "Keratin – Brasilianische Haarglättung", hier für ca. 10 Euro shoppen