Harry & Meghan: Der wahre Grund für die Trennung vom Palast

Die Queen hat ein Machtwort gesprochen

Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, überraschten im März dieses Jahres mit dem Umzug des Büros vom Kensington Palast in den Buckingham Palast. Nun scheint endlich der wahre Grund für die Trennung der Haushalte vorzuliegen ...

Harry & Meghan: Gründe für den Umzug des Büros

Harry und Meghan wollen ganz offensichtlich ihr eigenes Ding machen und komplett unabhängig von der Queen sein! Doch das ist gar nicht so einfach, denn die Monarchin hat immer das letzte Wort. Im Februar reiste Meghan für ihre Babyparty in die USA - angeblich ohne die Zustimmung der Königin.

Die habe von dem Ausflug der ehemaligen Schauspielerin gar nichts gewusst, heißt es auf der Website von "The Sun" in Bezug auf die britische Zeitschrift "The Sunday Times". Im Palast sorgte Meghans Aktion für einen echten Eklat. Die Babyshower der 37-Jährigen soll nämlich tatsächlich 330.000 britische Pfund gekostet haben - eine Summe, die der Queen offenbar übel aufstieß.

Ein Insider verriet nun, dass Meghans Alleingang dazu führte, dass die Haushalte getrennt wurden. 

Es soll sichergestellt werden, dass das, was sie tun, mit dem Rest des Haushalts koordiniert wird,

meint der Informant.

In einem Statement verkündete das britische Königshaus: "Infolge ihrer Hochzeit im Mai letzten Jahres hat Queen Elizabeth II. einem neuen Büro und Angestellten für den Herzog und die Herzogin von Sussex zugestimmt."

Harry & Meghan: Von wegen unabhängig!

War das für Harry und Meghan vielleicht sogar der Befreiungsschlag?

Sie (Harry und Meghan, Anm. d. Red.) wollten, dass ihr Haushalt komplett unabhängig vom Buckingham Palast ist, aber es hieß 'nein'!

Die Queen habe schon länger die ganzheitliche Trennung der zwei vom Palast verhindert - um sie weiter kontrollieren zu können. In der aktuellen Situation habe der Hof das Paar nämlich immer im Blick. Ob sich die frischgebackenen Eltern das so vorgestellt haben? Wohl nicht!

 

Endgültiger Bruch von William & Kate

Und als sei der Umzug des Büros nicht schon ein Schock, trennten sich der royale Rotschopf und seine Liebste auch von William und Kate. Der britische Hof hat kürzlich bekanntgebeben, dass sich der Herzog und die Herzogin von Sussex dazu entschieden haben, ihre eigene Wohltätigkeitsorganisation zu gründen und die "Royal Foundation" zu verlassen. Diese war 2009 von dem 34-Jährigen und Bruder William gegründet worden. In einem Statement heißt es:

Im Laufe des Jahres wird die Wohltätigkeitsorganisation das wichtigste Projekt des Herzogs und der Herzogin von Cambridge werden. Der Herzog und die Herzogin von Sussex werden eine eigene, neue gemeinnützige Stiftung gründen.

"Fab Four", wie das Vierergespann um Kate, William, Harry und Meghan genannt wurde, ist somit auch Geschichte!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Herzogin Meghan: Schlimme Demütigung

Harry und Meghan: Endgültiger Bruch mit William und Kate