Harry & Meghan: Gemeiner Spitzname um Sex-Geheimnis

Das passierte hinter den Palastmauern

Harry, 35, und Meghan, 38, haben sich vom Königshaus abgewendet. In zwei Enthüllungsbüchern wurde nun geschildert, was wohl wirklich hinter den Mauern des Buckingham Palace abging. So wurde auch ein pikantes Sex-Detail offenbart.

Enthüllungsbücher: So erging es Meghan und Harry wirklich!

Mit dem Buch "Royals at war" der beiden Journalisten Dylan Howard und Andy Tillett und Lady Colin Campbells "Meghan and Harry: The Real Story" erheben sich weitere Spekulationen zum Megxit. 

Hingegen der Vermutungen soll laut den Autoren von "Royals at war" Meghan im Palast zu Anfang sogar beliebt gewesen sein. Anscheinend, weil die Schauspielerin viel intelligenter sei, als andere Mitglieder der britischen Royals.

Der Bruch kam wohl erst, als Kate sich Sorgen machte, dass zwischen Harry und Meghan alles viel zu schnell gehen würde"Sie hat ihn behutsam daran erinnert, dass er jemanden datet, der ein komplett anderes Leben, eine andere Vergangenheit und Karriere geführt hat und dass es viel Zeit, Sorgfalt und Aufmerksamkeit kosten würde, um sie in sein Leben zu integrieren", wurde ein angeblicher Insider zitiert.

Das habe Harry, laut Dylan Howard und Andy Tillett, jedoch sehr negativ aufgefasst: 

Harry hatte immer das Gefühl, dass er seine Mutter damals nicht beschützen hatte können. Jetzt versuchte er alles, um seine Frau zu beschützen. Er ist sehr sensibel und sieht oft Kritik oder Negativität, wo keine ist."

 

Embed from Getty Images

 

Von da an verhärteten sich wohl die Fronten. Auch in Lady Colin Campbells Buch wurden angebliche heftige Details aufgedeckt.

Mehr zu Meghan und Harry:

 

 

Fieser Spitzname für den Prinzen: "Blow Jobs Harry" 

Harry habe es im Palast später nicht mehr leicht gehabt. Autorin und Aristokratin Lady Colin Campbell verriet in "Meghan and Harry: The Real Story", wie der Ex-Royal hinter seinem Rücken genannt wurde:

"Blow Jobs Harry" - Der Grund für die krasse Stichelei? Harry erfüllte seiner Meghan jeden einzelnen Wunsch im Handumdrehen und beugte sich ihrem angeblichen Diven-Gehabe. Die Palastmitarbeiter sahen nur eine Erklärung hinter dem Verhalten: Harrys "Gehirn" sei "durch unglaublich guten Sex verwirrt"!

Ob etwas an den Gerüchten dran ist? Unklar! Harry und Meghan haben sich noch nicht dazu geäußert.

Was denkst du? Wurde Harry hinter den Palastmauern wirklich "Blow Jobs Harry" genannt? Stimme bei unserem Voting ab!

Wurde Harry hinter den Palastmauern wirklich "Blow Jobs Harry" genannt?

%
0
%
0