Harry & Meghan: Jetzt ist es offiziell

Auflösung ihrer Stiftung "Sussex Royal"

In weniger als zwei Wochen ist das royale Leben für Meghan, 38, und Harry, 35, Geschichte. Das Paar wird von nun an finanziell auf eigenen Beinen stehen. Jetzt wurde bekannt, wie sie ihre berufliche Zukunft geplant haben.

Offizielle Auflösung von Stiftung "Sussex Royal" 

Bereits in der vergangenen Woche absolvierten Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren letzten offiziellen Auftritt als Senior-Royals in London, nachdem sie im Januar den Rückzug von den royalen Pflichten und ihre finanzielle Unabhängigkeit ankündigten. Nun beginnt für das Paar und Söhnchen Archie ein neues Leben in Kanada

Doch der Austritt aus der Royal Family kostet Meghan und Harry auch ihre eigene Marke "Sussex Royal", die die beiden erst im vergangenen Sommer mit großem Aufwand etabliert hatten. Denn Queen Elizabeth II. bestimmte, dass sie den Ausdruck "Royal" nicht mehr benutzen dürfen. Nicht nur wurde der Instagram-Account mit derzeit mehr als elf Millionen Abonnenten nach dem Label durchgestaltet, sondern auch eine eigene Charity-Organisation namens "Sussex Royal, the Foundation of the Duke and Duchess of Sussex". 

Mehr zu Meghan & Harry:

 

 

Neue gemeinnützige Organisation für Harry und Meghan 

Ab dem 1. April werden der Prinz und seine Ehefrau ihre Stiftung offiziell auflösen. Stattdessen sollen Meghan und Harry eine neue globale Stiftung in Nord-Amerika starten, wie "Telegraph" berichtet. Welchen Namen diese Nonprofit-Organisation bekommt, ist noch nicht bekannt.

 Berater der Stanford Universität wären bereits dabei, ein genaues Konzept zu entwerfen. Die Stiftung solle "globale wohltätige, kampagnenbezogene und philanthropische Arbeit" unterstützen. 

Bisher haben sich Harry und Meghan noch nicht zu den Plänen geäußert. 

Glaubst du, die Sussexes können auch ohne ihren Titel erfolgreich sein?

%
0
%
0