Harry & Meghan: Schweigevertrag mit der neuen Nanny

Das Kindermädchen der Royals muss dichthalten

Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, haben eine Nanny für Baby Archie Harrison Mountabatten-Windsor eingestellt. Royal-Expertin Katie Nicholl erklärt jetzt, welche strengen Regeln das Kindermädchen beachten muss ...

Meghan und Harry: Darum haben sie jetzt einen Nanny

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben sich offenbar Unterstützung bei der Erziehung ihres Sohnes Archie geholt. Der Kleine kam vor etwa sechs Wochen auf die Welt. Da die beiden viele öffentliche Termine wahrnehmen muss, soll sich jetzt eine Nanny um den Kleinen kümmern, wenn sie auf Veranstaltungen, wie der Trooping the Colour-Parade der Queen, sind.

 

 

Nanny von Herzogin Meghan und Prinz Harry muss schweigen

Wer genau das neue Kindermädchen ist, ist nicht bekannt. Aber bei der Vereinbarung zwischen ihr und dem royalen Ehepaar soll es sich um einen regelrechten Knebelvertrag handeln.

Ich habe von vertraulichen Quellen erfahren, dass die neue Nanny der Sussexes einen umfangreichen Vertrag unterschreiben musste,

verriet Royal-Expertin Katie Nicholl "Daily Mail". In dem Geheimhaltungsvertrag willigt die neue Angestellte angeblich ein, nichts über Archie, seine Eltern oder das Leben in Frogmore Cottage öffentlich auszuplaudern.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

 

Herzogin Meghan: Sie lässt sich die Zeit mit Baby Archie nicht nehmen

Trotz der zusätzlichen Hilfe soll Meghan darauf bestehen, ihren Sohn nachts zu stillen. Laut "Entertainment Online" wohnt die Nanny auch nicht auf dem Anwesen der Royals und hat am Wochenende frei.

Auf Reisen wird das Kindermädchen die kleine Familie dennoch begleiten, so "Hello Magazine", damit Harry und Meghan sich ihren royalen Pflichten im Ausland widmen können, ohne sich um Baby Archie zu sorgen.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Herzogin Meghan: Job-Sensation!

Herzogin Meghan: BFF packt Schockierendes aus!