Herzogin Kate: Besuch von Harry & Meghan war "sehr unangenehm"

Die 38-Jährige spricht Klartext

Seit Monaten wird gemunkelt, dass es zwischen den jungen Royals Herzogin Kate, 38, und Prinz William, 37, sowie Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, kriseln soll. Nun soll Kate ihrem Umfeld vom letzten Treffen mit den Sussexes berichtet und kein gutes Haar an den beiden gelassen haben.

"Kate konnte es nicht erwarten, dass Harry & Meghan endlich England verlassen"

Anfang März trafen die einstigen "Fab Four" am Commonwealth Day aufeinander. Die Stimmung war sichtlich angespannt ... Spätestens seit der Verkündung von Harrys und Meghans Rücktritt aus dem britischen Königshaus sind die Fronten verhärtet. Denn angeblich mussten Kate und William neben ihren eigenen Terminen auch noch die der Sussexes übernehmen - purer Stress für die Dreifacheltern.

Laut der US-amerikanischen "OK!" soll Kate nun eine Kardinalsregel gebrochen und ihren engsten Freunden und Verwandten von der schlechten Beziehung zu Meghan erzählt haben.

Kate sagte, der Besuch des Paares in London sei für alle sehr unangenehm gewesen und dass sie persönlich es nicht erwarten konnte, dass die beiden endlich England verlassen,

so ein vermeintlicher Palast-Insider. Demnach hätte Kate Harry als "distanziert" und Meghan als noch "arroganter, selbstverliebter und falscher" als sonst empfunden. Autsch!

Mehr zu den jungen Royals:

 

Das endgültige Ende der "Fab Four"

Kate soll auch erzählt haben, dass Prinz William seinen Bruder, als dieser in England war, angerufen habe.

Sie sprachen am Telefon, von Bruder zu Bruder,

so die Quelle.

William versicherte Harry, dass er immer im Schloss willkommen ist und dass, wenn er König ist, dafür sorgt, dass Harry niemals Geldsorgen hat.

Doch Kate habe auch klargemacht, dass die "Fab Four" ein für alle Mal Geschichte sind. "Bis Harry Meghan nicht verlässt, wird es nie wieder so, wie es mal war."

Glaubst du, die "Fab Four" vertragen sich jemals wieder?

%
0
%
0