Herzogin Kate: Botox-Schock!

Prinz Williams Ehefrau soll sich unters Messer gelegt haben

Wo sind Herzogin Kates, 37, Falten? Die Frau von Prinz William, 37, soll sich Gerüchten zufolge mehreren Botox-Behandlungen unterzogen haben ...

"Unsere Kate liebt ein bisschen Baby-Botox"

Die Gerüchteküche brodelt! Hat sich Herzogin Kate unters Messer gelegt? Die Frau von Prinz William hat ein beinahe faltenfreies, glattes Gesicht - das kann doch kein Zufall sein. Das behauptet zumindest der britische Schönheitschirurg Dr. Munir Somji, der eine Klinik in London betreibt.

Er soll laut der "New York Times" auf "Instagram" Vorher-Nachher-Bilder der Dreifachmama gepostet haben, die seine Vermutung belegen sollen. Die besagten Fotos wurden inzwischen gelöscht, doch er soll angeblich dazu geschrieben haben:

Unsere Kate liebt ein bisschen Baby-Botox.

Baby-Botox ist laut Experten dasselbe wie Botox, soll aber in einer kleineren Dosierung und dafür häufiger gespritzt werden. 

 

 

Embed from Getty Images

Herzogin Kate im Jahr 2016

 

 

Embed from Getty Images

Herzogin Kate im Jahr 2019

 

 

Der Kensington Palast bezieht Stellung

Doch stimmen die Behauptungen des Arztes überhaupt? Der Kensington Palast soll gegenüber dem Magazin gesagt haben, dass Somjis Aussagen "kategorisch falsch" seien. Der Sprecher des Chirurgen ruderte gegenüber "Page Six" ebenfalls zurück:

Er (Dr. Somji, Anm. d. Red.) wollte lediglich zeigen, wie eindrucksvoll und trotzdem dezent Baby-Botox verändern kann und wie gut es gegen Hautalterung wirkt.

Ob Kate sich wirklich Beauty-Behandlungen unterzogen hat, weiß wohl nur sie selbst!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Prinz William & Herzogin Kate in Gefahr

Herzogin Kate schwanger? Der wahre Grund für Baby Nummer vier