Herzogin Kate: Das hat Herzogin Meghan ihr angetan

Streit zwischen den Schwägerinnen

Herzogin Kate und Herzogin Meghan sollen hinter den Palastmauern zu erbitterten Rivalinnen geworden sein. Britische Medien berichten von „Verstimmungen“ zwischen Herzogin Meghan und ihrer Schwägerin. Diese Spannungen sollen sich inzwischen auch auf Prinz Harry und Prinz William übertragen. Zumindest in der Öffentlichkeit wahren die beiden Royals den Schein. 

Tränen-Drama im Palast: Herzogin Meghan, 37, und Herzogin Kate, 36, sollen so arg aneinandergeraten sein, dass die dreifache Mutter sogar anfing zu weinen.

Herzogin Meghan brachte Herzogin Kate zum Weinen

Fliegen im Kensington Palast etwa die Fetzen? Wie „Daily Telegraph“ berichtet, sollen sich Herzogin Meghan und Herzogin Kate so gar nicht grün sein.

Sie sind sehr unterschiedliche Menschen, die nicht wirklich miteinander klarkommen,

zitiert die Zeitung einen Insider.

Schlimmer noch: Die Frau von Prinz Harry soll ihre neue Schwägerin sogar zum Weinen gebracht haben. Der Vorfall liegt allerdings schon etwas zurück. Kurz vor der royalen Hochzeit der Amerikanerin gab es offensichtlich einen bösen Streit zwischen den Frauen. Es ging um das Outfit von Prinzessin Charlotte, die als Blumenmädchen auftreten sollte.

Angeblich hat Meghan bei der Anprobe etwas zu Kate gesagt, weswegen die dreifache Mutter in Tränen ausbrach. Welche Worte fielen, ist nicht bekannt. Möglich wäre es jedoch, dass die Frau von Prinz William zu der Zeit etwas empfindlich war – schließlich lag die Geburt von Prinz Louis nur wenige Wochen zurück. Die Hormone und der Schlafentzug können da schon mal für einen emotionalen Ausbruch sorgen. Zumindest in der Öffentlichkeit merkt man den beiden royalen Schwägerinnen keinen Streit an. 

 

 

Prinzessin Eugenie ist ebenfalls sauer auf Meg

Herzogin Kate soll jedoch nicht das einzige Mitglied der britischen Königsfamilie sein, mit dem es sich Herzogin Meghan bereits verdorben hat. Auch Prinzessin Eugenie soll nicht besonders gut auf sie zu sprechen sein. Der Grund: Prinz Harry und seine Frau schwänzten die Feierlichkeiten nach ihrer Trauung mit Jack Brooksbank. Möglich wäre es jedoch, dass sich die schwangere Amerikanerin einfach nicht wohlfühlte.

Bald können sich die 37-Jährige und die anderen Royals jedoch besser aus dem Weg gehen: Anfang des Jahres verlassen Prinz Harry und seine Gattin den Kensington Palast und ziehen nach Frogmore Cottage. Angeblich aber nur, weil dort mehr Platz für die junge Familie ist.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Herzogin Meghan: Schwanger mit Zwillingen

Herzogin Meghan: Das ist der fiese Spitzname ihrer Angestellten

Herzogin Meghan: Dieses Kuss-Bild sorgt für Wirbel

Glaubst du, Kate und Meghan haben sich zerstritten?

%
0
%
0