Herzogin Kate: Hier reagiert sie anders als erwartet

Dieses Thema geht ihr besonders nah

Herzogin Kate, 39, ist eigentlich ein absoluter Profi, was öffentliche Auftritte angeht. Übermäßige Gefühlsregungen während offizieller Anlässe sind bei ihr eher selten. Doch nun wurde die Herzogin bei einem Event von ihren Gefühlen übermannt. 

Herzogin Kate: Mutige Entscheidung 

Herzogin Kate ist seit über zehn Jahren die Frau an der Seite von Prinz William. Seitdem sie offiziell Mitglied des Königshauses ist, hat sie unzählige Auftritte absolviert, dabei große und kleine Hürden gemeistert und vor allem eines: Ihre Gäste und ihr Volk mit ihrer herzlichen, nahbaren und freundlichen Art begeistert. Ob draußen in der Wildnis oder auf dem roten Teppich bei der James-Bond-Premiere, Kate weiß einfach immer, wie man sich dem Anlass entsprechend verhält.

Das ist mit Sicherheit ein Grund dafür, warum William und sie bei den Briten so beliebt sind, dass viele immer noch lieber die Cambridges, anstatt Prinz Charles direkt nach der Queen auf dem Thron sehen würden. Und auch in dieser Woche bewies Kate wieder einmal, dass sie einfach weiß, wie man mit Menschen umgeht - auch, wenn das bedeutet, eine Tradition des britischen Königshauses zu brechen.

Herzogin Kate: Bricht sie diese alte Royal-Regel? 

Denn unter Queen Elizabeth II. galt lange die strikte Regel, dass Mitglieder der Königsfamilie nicht einfach so Umarmungen verteilen. Ein förmliches Händeschütteln war lange das höchste der Gefühle, die man als Royal zeigen durfte. Doch mit Prinzessin Diana hat sich das radikal geändert: Die Prinzessin von Wales ignorierte das Hofprotokoll und begann immer wieder, Leute zu umarmen, mit denen sie zu tun hatte. Diese Tradition setzt Kate nun fort. Bei einem Event wurde die Mutter von George, Charlotte und Louis mit einem Mal extrem herzlich

Mehr zu Herzogin Kate liest du hier:

 

 

Herzogin Kate: Rührende Geste 

In dieser Woche stand für Kate ein ganz besonderer Termin auf dem Programm. Im "Imperial War Museum" sollte die Herzogin von Cambridge zwei neue Ausstellungsräume eröffnen. Die Bilder darin behandeln den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust. Doch die Herzogin traf dabei auch auf zwei Menschen, die ihr persönlich sehr wichtig geworden sind. Stephen Frank und Yvonne Bernstein sind zwei Holocaustüberlebende, die Kate im vergangenen Jahr fotografiert hat. Die Herzogin von Cambridge ist begeisterte Hobby-Fotografin und knipst auch seit einiger Zeit die offiziellen Geburtstagsbilder ihrer drei Kinder selbst. Als sie Stephen Frank wieder traf, war die Herzogin so begeistert, dass sie einen verblüffenden Vorschlag machte:  

Hallo! Ich würde Sie gerne umarmen!

Eine ungewöhnlich spontane und emotionale Reaktion von Kate, der sonst gerne einmal vorgeworfen wird, zu unterkühlt zu sein. Und Stephen Frank zögerte nicht lange und umarmte die Herzogin herzlich. Auch Kates zweites Fotomodel, Yvonne Bernstein, ließ sich bereitwillig von der Herzogin umarmen. Wie schön zu sehen, dass Kate eben immer noch ganz genau weiß, wann eine große, herzliche Geste angemessener ist, als royale Zurückhaltung.

Verwendete Quellen: Daily Mail 

Themen