Herzogin Kate: So eine große Stütze ist sie der Queen wirklich

Auf die Vorzeige-Schwiegertochter ist immer Verlass

Auch bei den Royals geht es zum Jahresende drunter und drüber. Während Queen Elizabeth II., 93, sich noch immer um den Skandal ihres Sohnes Andrew, 59, sorgt, versuche Herzogin Kate, 37, das Weihnachtsfest so besinnlich wie möglich für alle zu gestalten.

Herzogin Kate: Alles für die Familie ...

Wenn sich Königin Elizabeth II. auf eine Person verlassen kann, dann ist es Herzogin Kate. Die 37 Jahre alte Frau von Prinz William soll der Monarchin sofort zur Seite geeilt sein, als diese sich mit dem ganzen Trubel um Prinz Andrews Skandal-Interview überfordert fühlte. "Us Weekly" zufolge soll sich Kate als Erstes um die Gästeliste für das Weihnachtsfest gekümmert haben und neben ihren Eltern Carole und Michael auch ihre Geschwister James und Pippa eingeladen haben - und auch Prinz Andrew.

Natürlich verurteilt Kate Andrews Verhalten, aber sie hat ihn eingeladen, weil sie weiß, dass es die Queen traurig machte, wenn er nicht da wäre,

so ein Insider. Ihre Fähigkeit, in einer Krise so ruhig zu bleiben, beweise, was für eine wunderbare Königin die bürgerlich geborene Mutter dreier Kinder einmal sein wird.

So feiern die Royals trotzdem besinnliche Weihnachten

Und auch für ihren Nachwuchs wolle sie Weihnachten so schön wie möglich gestalten: Prinzessin Charlotte wünsche sich demnach ein Pony, doch William finde, sie sei noch zu jung. Daher bekomme sie dieses Jahr ein Spielzeugpferd. "Und George steht voll auf Tennis und bat um einen neuen Schläger," soll die "Us Weekly"-Quelle verraten haben. Beide Kinder sollen auch ein Set zum Kekse ausstechen bekommen, weil sie so gerne die Küche verwüsten.

Charlotte singe ununterbrochen Weihnachtslieder und gehe mit Mama Kate ihre Zeilen für ihre Rolle im Theaterstück an der Schule durch. George und der kleine Louis sollen derweil gerne zu Mariah Careys "All I Want For Christmas" tanzen. Es wird also niemals langweilig im britischen Königshaus und das wird Ur-Oma Elizabeth sicherlich auf andere Gedanken bringen. Doch auf Prinz Harry, seine Frau Meghan und Söhnchen Archie werde sie wie angekündigt verzichten müssen. "Harry und Meghan haben sich selbst vom Rest der Königsfamilie distanziert," so die Quelle. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kensington Palace (@kensingtonroyal) am

Kate & William retten das Königshaus

Doch Kate und William schlagen sich trotz des ganzen Familien-Dramas wacker: Als es darum ging, wie mit Prinz Andrew und dem Skandal umgegangen werden soll, soll William ein großer Einfluss gewesen sein. "William ist einer derer, die die Entscheidungen in der Familie treffen," habe eine weitere Quelle aus dem Hofstaat gegenüber "People" verraten. "Er ist ein Denker." In vielerlei Hinsicht habe man den 37-Jährigen besser vorbereitet als seinen Vater. 

Als Prinz Charles so alt war wie William heute, hatte er ein eher distanziertes Verhältnis zu seiner Mutter und steckte in einer unglücklichen Ehe. Im Gegenzug dazu hatte William trotz der turbulenten Beziehung und späteren Trennung seiner Eltern eine glückliche Kindheit. Und Jahre später bekam er sogar Unterstützung von Kates Eltern, Carole und Michael Middleton. "Er ist besser vorbereitet und bodenständiger als je ein Vorgänger vor ihm," heißt es in den royalen Kreisen. Mit Powerfrau Kate hat er zudem eine starke Partnerin an seiner Seite.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kensington Palace (@kensingtonroyal) am

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Herzogin Kate & Queen Elizabeth II.: Klatsche für Meghan

Herzogin Kate schwanger mit Zwillingen? Meghan tobt vor Wut!