Herzogin Kate: Trauriger Auftritt

Sie blieb fast unerkannt

Herzogin Kate, 39, nahm an einer Mahnwache für die verstorbene Sarah Everard (†33) teil. Dabei bewegte sie sich so unauffällig wie möglich durch die Masse.

Herzogin Kate zollt Tribut

Am 3. März verschwand die Britin Sarah Everard in Süd-West-London. Wenige Tage später wurden in einem Wald in der englischen Grafschaft Kent Teile ihrer Leiche gefunden. Das Schicksal der 33-Jährigen berührt ganz Großbritannien - und auch Herzogin Kate ist sichtlich mitgenommen von dem Tod der jungen Frau.

Am gestrigen Samstag (13. März) nahm die Frau von Prinz William an der Seite vieler anderer Trauernden an einer Mahnwache für Sarah Everard teil. Dabei handelte es sich offenbar nicht um einen offiziellen Besuch im Namen der Royals: Kate war privat vor Ort. In einem unauffälligen Outfit legte sie für die Verstorbene Blumen nieder. Dabei blieb sie beinahe unerkannt. Ein royaler Insider der "Daily Mail" erklärte, dass die 39-Jährige ihren Respekt erweisen wollte.

Mehr zu Herzogin Kate:

 

 

Herzogin Kate: Ohne Maske bei Versammlung

In Großbritannien wurden seit Sarahs Tod mehrere Mahnwachen von Frauen organisiert. Zwar kritisierte die Polizei die Ansammlung von Menschenmassen während der Corona-Pandemie, doch die Organisatorinnen riefen umgehend zu einer Spendenaktion auf. Mehr als 43.000 Euro wurden so bis Freitagmorgen bereits gesammelt, um mögliche Anwaltskosten zu begleichen.

Auch Kate protestiere bei ihrem Auftritt gegen die Mahnungen der Polizei: Sie nahm an der Versammlung ohne Maske teil. Für die Herzogin, die sich an der Seite ihres Mannes in den letzten Monaten immer wieder für die Signifikanz der Einhaltung von Corona-Maßnahmen aussprach, war dies eine durchaus überraschende Entscheidung.

 

 

Wie findest du es, dass Kate ohne Maske an der Mahnwache teilnahm?

%
0
%
0
Themen