Herzogin Meghan: Drama ums Baby!

Ihr Vater Thomas Markle ist am Boden zerstört

Schon jetzt ist der Wirbel um das ungeborene Kind von Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, riesig. Die ganze Welt fragt sich, ob es ein Mini-Harry oder eine Mini-Meghan wird. Auch Thomas Markle, 74, hat sich über die Baby-News gefreut, aber gleichzeitig hat ihn die Nachricht, dass er Opa wird, sehr traurig gemacht ...

Thomas Markle ist am Boden zerstört

Es ist kein Geheimnis, dass Thomas Markle und die britischen Royals ein schwieriges Verhältnis zueinander haben. In der Vergangenheit äußerte sich Thomas immer wieder negativ über die Royals – bei der Hochzeit von Meghan und Harry war er unerwünscht, von der Schwangerschaft seiner eigenen Tochter erfuhr er aus den Medien.

Das macht ihn traurig,

erzählt ein Insider gegenüber Hollywood Life.

Meghans Dad ist zwar überglücklich, aber auch am Boden zerstört.

so die unbekannte Quelle weiter.

 

Embed from Getty Images

 

Bekommt er Meghans Baby jemals zu sehen?

Die Befürchtung ist nicht ganz unbegründet, wenn man auf die Schlagzeilen der vergangenen Wochen blickt.

Thomas platzt vor Stolz und es erfüllt ihn mit Glück, dass Meghan Mutter wird. Dennoch hat er Angst, dass er sein Enkelkind niemals kennenlernen wird. Es sollte auch für Thomas ein Glücksmoment sein, aber sein Herz ist gebrochen,

sagt der Insider. Aber wer weiß, Meghans Sprössling soll ja erst im Frühjahr 2019 zur Welt kommen ...

Glaubst du, Thomas und die Royals raufen sich wieder zusammen? Gib deine Stimme in unserem Voting ab.

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Thomas Markle: „Ich bereue, nicht da gewesen zu sein“

Herzogin Meghan schwanger: Termine abgesagt! Wird ihr alles zu viel?

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Wird das der Babyname?

Glaubst du, Meghan und ihr Vater raufen sich bis zur Geburt zusammen?

%
0
%
0