Herzogin Meghan: Drogen-Skandal!

Drehte sie Joints für ihre Hochzeitsgäste?

Herzogin Meghan, 37, kommt einfach nicht zur Ruhe. Angeblich soll die ehemalige Schauspielerin bei ihrer ersten Hochzeit Drogen an ihre Gäste verteilt haben. Nun gibt es neue Informationen, die schockierend sind. 

Party am Strand: SO war Meghans erste Hochzeit

Ihre Traumhochzeit im Mai ist das, woran sich viele am Jahresende erinnern werden. Prinz Harry und seine Meghan feierten im Frühling auf Windsor ihre königliche Vermählung und hunderte Gäste feierten dieses schöne Ereignis mit ihnen. Gerne erinnert sich das Paar an den besonderen Tag zurück, der oft als der schönste im Leben bezeichnet wird. Doch für Meghan war es nicht die erste Hochzeit ...

 

Embed from Getty Images

 

Party am Strand, Alkohol in rauen Mengen und Marihuana in kleinen Geschenktüten – so soll Herzogin Meghans erste Hochzeit mit ihrem Ex-Partner Trevor Engelson gewesen sein. Ein Insider packt nun aus und verrät weitere pikante Details über das berauschende Fest.

Embed from Getty Images

Von 2011 bis 2013 waren Meghan und Trevor Engelson verheiratet 
 

Drehte Herzogin Meghan Joints für ihre Hochzeitsgäste?

Im Herbst 2011 heiratete Meghan den Filmproduzenten, vier Tage dauerte die wilde Strandparty im „Jamaica Inn“ in Ocho Rios. Kürzlich berichtete ihr Vater Thomas Markle erstmals von Drogen bei der Hochzeit, jetzt belegt eine E-Mail, dass auch die heutige Herzogin von Sussex an der Sache beteiligt war.

Als die Gäste im Hochzeitshotel ankamen, lagen auf ihren Zimmern Taschen mit den Gastgeschenken, Meghan selbst hatte sie besorgt – und zusätzlich kleine Täschchen für das Marihuana. Die „Sun“ zitiert aus einer Mail: „Habe sie bestellt. Und kleine für das Dope, auf denen steht: Pssssst …“. Die Quelle berichtet, dass Meghan sich mit den illegalen Drogen rühmte und sogar selbst an dem Rollen der 200 Joints beteiligt gewesen sei. 

 

„Das Dope war nicht so sehr Meghans Ding“

Ein Insider, der Gast bei dieser Hochzeit war, bezeichnet die Hochzeit als „episches Wochenende“ und „versoffene Strandhochzeit mit magischer Kulisse“. Nicht gerade die Märchenhochzeit, die man sich bei der eleganten Meghan vorstellt!

Der Gast fügte hinzu, dass die Herzogin selbst damals nicht viel von dem Marihuana geraucht hatte. Sie sei lediglich aufgeregt gewesen, ihre Gäste mit dieser kleinen Geste zu überraschen.

Das Dope war nicht so sehr Meghans Ding, als vielmehr das von Trevor und seinen Freunden. Meghan hat sich mehr an Champagner und Rosé gehalten.

Glaubst du, dass Meghan bei ihrer ersten Hochzeit Drogen verteilt hat? Stimme unten ab! 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Herzogin Meghan: „Sie ist ein Teufel!“

Herzogin Meghan: „Sie hat in der Königsfamilie den Spitznamen ‚die Plage‘“

Herzogin Meghan: Dieses Kuss-Bild sorgt für Wirbel

Glaubst du, dass Meghan bei ihrer ersten Hochzeit Drogen verteilt hat?

%
0
%
0