Herzogin Meghan: Drogen-Skandal bei der Hochzeit

Damit hätten die britischen Royals wohl niemals gerechnet

Herzogin Meghan muss sich erneut schwere Anschuldigungen ihres Vaters Thomas Markle gefallen lassen. Der behauptet, dass die Schauspielerin und ihr Ex-Mann Trevor Engelson bei ihrer Hochzeit Drogen verteilt haben. Als sei das nicht schon schlimm genug, lästerte Thomas Markle auch noch über Meghans aktuellen Ehemann Prinz Harry ...

Das gibt's doch nicht! Herzogin Meghan, 37, gilt sowieso schon als das schwarze Schaf der britischen Königsfamilie und jetzt packt ihr Vater auch noch über eine vermeintliche Drogen-Eskapade der ehemaligen Schauspielerin aus. Die Queen sollte da wohl lieber weghören!

Herzogin Meghan: Marihuana verteilt!

Die ehemalige "Suits"-Darstellerin ist bereits zum zweiten Mal verheiratet. Vor der Ehe mit Prinz Harry heiratete sie Filmregisseur Trevor Engelson. 2011 gab sie ihrem damaligen Langzeitfreund das Jawort. Die Hochzeit fand auf Jamaika statt und hatte es offenbar in sich. Mehrere Tage soll das Brautpaar mit seinen Gästen gefeiert haben - angeblich sogar mit Trinkspielen am Strand. 

 

Embed from Getty Images

 

 

 

Doch damit nicht genug! Thomas Markle, Meghans Vater, erzählte nun gegenüber "Daily Mail", wie wild die Hochzeitssause wirklich war. Angeblich soll während der Party ein Beutel mit Gras und einer persönlichen Notiz des Brautpaares herumgereicht worden sein. Das sei zwar illegal, aber in der Gegend keine große Sache gewesen. Ups! Allerdings betonte der 74-Jährige auch, dass seine Tochter selbst keine Drogen konsumiert habe.

Ich rauche kein Marihuana, und soweit ich weiß, tut Meghan das auch nicht,

so Thomas.


Quelle: Splash News ; Herzogin Meghan als Kind mit ihrem Vater Thomas Markle


Quelle: Splash News

Verbal-Attacke gegen das Königshaus

Als seien diese Anschuldigungen nicht schon schlimm genug für Meghan, attackierte Thomas auch noch das britische Königshaus. Der 74-Jährige beschwerte sich im Interview mit "Mail on Sunday" darüber, dass seit der Hochzeit im Mai Funkstille zwischen ihm und seiner Tochter herrsche.

Er sei sauer, dass er als Sündenbock der Familie dargestellt werde, denn er sei schließlich nicht der Einzige, der in der Vergangenheit Fehler gemacht haben soll:

Alle sagen, warum ich nicht einfach still bin. Dass Meghan nicht mit mir sprechen kann, weil ich Geheimnisse verraten werde. Aber das ist Unsinn. Ich bin aller schrecklichen Dinge beschuldigt worden, die Sie sich nur vorstellen können. In einer Zeitschrift hatten sie eine schreckliche Geschichte über Prinz Charles neben mir. Aber niemand meidet Prinz Charles,

so Thomas. Und auch gegen Harry hetzte der Amerikaner - und das kurz vor Weihnachten. Bleibt zu hoffen, dass diese Aussagen der schwangeren Meghan nicht auf den Magen schlagen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Herzogin Meghan: Ihr Vater erhebt schwere Vorwürfe

Herzogin Meghan: „Sie ist ein Teufel!“

Herzogin Meghan: Sex-Skandal zerstört alles

Glaubst du, dass Meghan und Trevor Drogen verteilt haben?

%
0
%
0