Herzogin Meghan: "Du hast mein Herz in Millionen Teile zerbrochen"

Die Frau von Prinz Harry richtet emotionale Zeilen an Vater Thomas Markle

Herzogin Meghan, 37, kommt einfach nicht zur Ruhe: Erst kürzlich attackierte ihr Vater Thomas Markle in einem Interview die britische Königsfamilie. Nun drängt sich der 74-Jährige erneut in die Öffentlichkeit, indem er einen Brief seiner Tochter veröffentlichte - und diese Zeilen könnten kaum emotionaler sein.
 

Herzzerreißende Worte von Herzogin Meghan

Ob Herzogin Meghan ihrem Vater diesen Schritt verzeihen wird? Thomas Markle ist dafür bekannt, die Fehde mit seiner Tochter öffentlich in den Medien auszutragen. In den letzten Monaten äußerte er sich regelmäßig zu dem anhaltenden Streit mit der 37-Jährigen und nahm dabei nie ein Blatt vor den Mund.

Nun beging der 74-Jährige aber einen herben Vertrauensbruch. Gegenüber "DailyMail" veröffentlichte er einen Brief, den er im August 2018 von seiner Tochter erhalten hatte. Auf fünf Seiten richtet die Herzogin herzzerreißende und vor allem private Worte an ihren Vater: 

Daddy, mit schwerem Herzen schreibe ich dir das, weil ich nicht verstehe, warum du diesen Weg gewählt hast und es dich nicht interessiert, dass er Schmerzen verursacht,

so die ersten Zeilen der Bald-Mama. 

 

 

"Du hast mein Herz in Millionen Teile zerbrochen"

Die Ex-Schauspielerin verfasste den emotionalen Brief knapp drei Monate nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry, an der ihr Vater nicht teilgenommen hatte. Der Grund: Thomas Markle hatte gegen Geld Fake-Fotos produzieren lassen, die ihn dabei zeigten, wie er sich auf den großen Tag seiner Tochter vorbereitete. Wenig später erlitt er zudem zwei Herzattacken.

Deine Taten haben mein Herz in Millionen Teile zerbrochen. Nicht nur, weil du diesen unnötigen und ungerechtfertigten Schmerz produziert hast, auch, weil du, als du dich dafür entschieden hast, nicht die Wahrheit zu erzählen, dich auch noch wie eine Marionette behandeln lassen hast. Das ist etwas, das ich nie verstehen werde,

lauten weitere Zeilen.

Vater Thomas Markle begeht herben Vertrauensbruch

Klingt fast so, als habe sich Herzogin Meghan all ihren Kummer von der Seele geschrieben. Laut dem britischen Portal habe sie ihren Vater in dem fünfseitigen Schreiben aber auch darum gebeten, die Unstimmigkeiten zwischen ihnen privat zu klären und nicht weiter die Öffentlichkeit zu suchen. Auf diese Bitte scheint Thomas Markle aber offensichtlich keinerlei Wert zu legen.

Aber warum veröffentlichte er den privaten Brief seiner Tochter? Denkbar wäre, dass das Interview von Meghans Freundinnen, welches sie dem US-"People"-Magazin vor wenigen Wochen gegeben hatten, der Grund für den drastischen Schritt sind. Fünf Freundinnen hatten die Herzogin als ehrliche und fürsorgliche Person verteidigt, die sich aufopferungsvoll um ihre Mitmenschen kümmern solle. Auch die schwierige Situation mit Meghans Vater wurde thematisiert.

Keine Hoffnung auf Versöhnung

Das wollte der 74-Jährige offenbar nicht auf sich sitzen lassen zu wollen, denn gegenüber "Daily Mail" behauptete er, seine Tochter habe sich lange nicht mehr bei ihm gemeldet:

Das letzte Mal, dass wir uns gesprochen haben, war drei Tage vor der Hochzeit, als ich im Krankenhaus war und gerade meine Behandlung hatte... als du mir all deine Hilfe nach Hause schicktest, war ich im Krankenhaus mit meiner zweiten Herzattacke,

so der Vorwurf von Thomas Markle und weiter:

Du kannst mich hassen, wenn du möchtest. Ich kann dich nicht zwingen. Ich habe einen großen Fehler gemacht... Ich bin ein Mensch und es tut mir leid! Wie oft muss ich das noch sagen? Ich wünschte, wir könnten zusammenkommen und ein Foto machen, das die ganze Welt sehen kann. 

Ob Herzogin Meghan auf diesen Versöhnungsversuch eingehen wird, ist fraglich. Immerhin hatte sich die 37-Jährige von ihrem Vater gewünscht, nicht mehr in der Öffentlichkeit über die Angelegenheit zu sprechen. Ein herber Vertrauensbruch!

Kannst du verstehen, warum Thomas Markle den Schritt gegangen ist? Stimme in unserer Umfrage ab!

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Herzogin Meghan verzweifelt: "Hör auf, mich zu schikanieren!"

Herzogin Meghan: Sexarbeiter-Skandal!

Prinz Harry: Zusammenbruch! Er bereut die Ehe mit Meghan

Herzogin Meghan: „Sie ist ein Teufel!“

Herzogin Meghan: „Sie hat Harry zerstört“

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Das gab's noch nie!

Kannst du verstehen, warum Thomas Markle den Schritt gegangen ist?

%
0
%
0