Herzogin Meghan: Fiese Rache an Camilla

"Das ist unverzeihlich"

09.03.2020 11:36 Uhr

Ihren kurzen Aufenthalt in London nutzte Herzogin Meghan, 38, offenbar, um sich noch unbeliebter beim britischen Volk zu machen. Im Netz ist nun ein bitterer Shitstorm ausgebrochen, weil sie Harrys Stiefmutter Camilla Parker Bowles, 72, in einem wichtigen Moment die Show stahl …

Wegen Meghan: Camilla ist am Boden zerstört!

Am Freitag stellte Camilla auf dem "Women of the World"-Festival 2020 im Southbank Centre eine neue wichtige Kampagne gegen häusliche Gewalt vor. Mit dem Hashtag #EveryonesProblem wird auf dieses Thema aufmerksam gemacht, das Camilla sehr am Herzen liegt. Alles war perfekt und präzise geplant. Damit Camillas Ansprache genug Aufmerksam bekam, fanden keine anderen großen Ereignisse im Königshaus statt. Auch die Presse war informiert worden, die neue Kampagne groß herauszubringen.

 

Embed from Getty Images

 

Doch zur selben Zeit veröffentlichte Herzogin Meghan ohne Warnung und Absprache Fotos von sich beim Besuch im National Theatre.

 

 

Natürlich konnten die Zeitungen diesen netten Bildern nicht widerstehen und schon war Camillas Kampagne ziemlich vergessen ... Ein schwer verzeihbarer Fauxpas oder Absicht? Meghan war schon am Donnerstag in dem Theater gewesen, wartete aber bis Freitag, um die Bilder online zu posten.

Mehr zu Herzogin Meghan:

 

 

"Das ist abscheulich"

Im Netz ist nun ein bitterer Shitstorm entbrannt, denn auch royalen Fans des Königshauses ist die Aktion nicht verborgen geblieben. So schreiben User im Netz unter anderem:

Du hast bewusst versucht eine unglaublich wichtige Rede von Camilla über häusliche Gewalt zu überschatten. Eine Frau in ihren Siebzigern, die sich seit einem Jahrzehnt unermüdlich hinter den Kulissen für Opfer häuslicher Gewalt einsetzt. Das ist abscheulich. Du hast die Bilder an Nachrichtenagenturen in Großbritannien verschickt, nachdem du dich einverstanden erklärt hast es nicht zu tun. Du hast deinen Hochzeitsfotografen darum gebeten, dich bei deinem Besuch im National Theatre zu begleiten, in vollem Bewusstsein, du würdest die Bilder an Agenturen schicken, mit der Intension eine Veranstaltung zu sabotieren, die seit zehn Jahren geplant wurde. Das ist unverzeihlich.

 

Warum hast du Camillas wichtige Rede über häusliche Gewalt in den Schatten gestellt? Bitte, verhalte dich wie eine Feministin. Es wirkt so, als würdest du andere weibliche Mitglieder der royalen Familie gerne demütigen und herabsetzen. Das ist sehr traurig.

 

Was meinst du, hat Meghan die Aktion wirklich absichtlich geplant?
Nimm an unserer Umfrage teil.

Hat Meghan die Aktion gegen Camilla wirklich absichtlich geplant?

%
0
%
0