Herzogin Meghan: "Gequältes Lächeln" - alles nur gespielt?

Vater Thomas Markle: "Kann den Schmerz sehen"

Für Meghan Markle, 36, hat sich durch ihre Hochzeit mit Prinz Harry, 33, alles verändert. Für die Liebe und den Herzoginnen-Titel hat die ehemalige Schauspielerin ihre Karriere an den Nagel gehängt und sich von ihrer Vergangenheit verabschiedet. Offizielle Veranstaltungen und royale Verpflichtungen gehören jetzt zu ihrem Alltag - doch wird der Herzogin das langsam zu viel?

Thomas Markle: "Ich kann ihren Schmerz in ihrem Lächeln sehen"

Ein Event jagt das andere: Seit der Hochzeit mit Prinz Harry ist Meghan ganz offiziell die Frau an seiner Seite. Für die 36-Jährige bedeutet das, sich an die royalen Pflichten zu halten und Feierlichkeiten, Auslandsreisen und offizielle Sportereignisse wahrzunehmen, Präsenz zu zeigen.

Während ihre Schwägerin Herzogin Kate, 36, in ihrer Rolle aufzugehen scheint, ist es für die ehemalige "Suits"-Darstellerin hingegen komplettes Neuland. Für Meghan gibt es keine Verschnaufpausen. Einer, der sich große Sorgen um sie macht, ist ihr Vater Thomas Markle, 73.

Ich kann ihren Schmerz in ihrem Lächeln sehen,

so Thomas Markle gegenüber der "The Sun on Sunday". Der 73-Jährige sei besorgt über den Druck, den die königliche Familie auf seine Tochter ausübe. Er behauptet, Meghan habe Schwierigkeiten, mit dem Wechsel von der Schauspielerin zur Herzogin klarzukommen.

 

Embed from Getty Images

 

"Das ist ein gequältes Lächeln"

Der ehemalige Bühnenlicht-Techniker sei sich sicher, dass Meghan unter ihrer neuen Rolle leidet.

Ich sehe es in ihren Augen, ich sehe es in ihrem Gesicht und ich sehe es in ihrem Lächeln,

verriet er gegenüber der britischen Zeitung. 

Ich habe sie jahrelang lächeln sehen. Ich kenne ihr Lächeln. Ich mag das, das ich jetzt sehe, nicht. Das ist ein gequältes Lächeln.

Er mache keinem einen Vorwurf - weder Harry noch sonst jemanden. Dennoch kritisiert er die britische Königsfamilie. "Sie sind nicht weniger menschlich als alle anderen. Ich habe Mitleid mit ihnen, weil sie keine Gefühle zeigen dürfen."

Herzogin Meghan war vor der Hochzeit mit dem Prinzen für ihren modernen und aufreizenden Look bekannt - die roten Teppiche brachte sie mit ihrem sexy Styling zum Strahlen.

 

Embed from Getty Images

Meghan Markle im Jahr 2012 bei einem Event in Kalifornien.

 

Als neues Familienmitglied der Royal Family hat sich die Wahl ihrer Outfits verändert, auch wenn die Herzogin ab und an auf die Etikette pfeift und auf Strumpfhosen verzichtet, schreitet sie dennoch mit gediegeneren Klamotten durchs Leben.

 

Embed from Getty Images

Kritik an Meghans Outfits

Laut ihres Daddys sehe sie aus, als entstamme sie aus einem 30er-Jahre-Film, es sei "lächerlich".

Warum müssen sie kniebedeckte Outfits tragen?,

ärgerte er sich. Das Schlimmste sei allerdings, dass ihm der Kontakt zu seiner Tochter verboten wurde, nachdem er sich im TV negativ geäußert hatte. Er habe mehrmals versucht, sein Kind telefonisch zu erreichen - ohne Erfolg.

Ich glaube, sie hat Angst.

Zum neuesten Interview von Thomas Markle hat sich die royale Familie bisher nicht geäußert.

Embed from Getty Images

 

 

 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Glaubst du, Meghans Lächeln ist echt?

%
0
%
0