Herzogin Meghan: Heftige Läster-Attacke!

Mit diesem Outfit sorgt sie für Gelächter

Herzogin Meghan, 36, hat's nicht leicht! Die Frau von Prinz Harry, 33, pfeift regelmäßig auf die royale Style-Etikette - nicht zur Freude des britischen Königshauses. Beim Wimbledon-Finale der Damen in London leistete sie sich nun erneut einen Fashion-Fauxpas. Für ihren Auftritt erntete die ehemalige "Suits"-Darstellerin jetzt heftige Kritik.

Herzogin Meghan: Fashion-Fauxpas beim Tennis-Turnier

Mit ihrer Schwägerin Herzogin Kate, 36, besuchte Meghan kürzlich das Wimbledon-Finale der Damen in der britischen Hauptstadt. Zum ersten Mal nahmen die beiden ohne ihre Ehemänner an einem öffentlichen Event teil.

Die ehemalige Schauspielerin saß gemeinsam mit Kate in der VIP-Box. Meghan trug eine blau-weiß-gestreifte Bluse und beigefarbene Hose, in der Hand hielt sie einen Strohhut - und genau der sorgte jetzt für Gelächter.

Laut des Online-Portals "Daily Mail" gibt die royale Etikette allerdings vor, dass niemand einen Hut in der VIP-Loge tragen darf. Der Grund: Einigen Zuschauern könnte damit die Sicht auf das Match versperrt werden.

 

Embed from Getty Images

Gerade noch mal gut gegangen, Meghan!

Doch Herzogin Meghan bemerkte ihren Fashion-Fauxpas schnell und setzte den Hut in der VIP-Box nicht ein einziges Mal auf, sondern hielt diesen stets in der Hand. Das ist ja gerade noch mal gut gegangen. Dennoch sorgte die 36-Jährige damit für reichlich Gesprächsstoff - und das nicht zum ersten Mal. Immer wieder erntet Meghan heftige Kritik für ihre Outfits.

Denn anders als ihre Schwägerin pfeift sie auf die royalen Styling-Regeln, verzichtet beispielsweise auf eine Strumpfhose, die normalerweise Pflicht ist, und trägt ärmellose Kleider - eigentlich ein No-Go!

Tja, aber vielleicht hat sich die Herzogin gerade damit in die Herzen des Volkes gezaubert.

Embed from Getty Images

 

 

 

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!