Herzogin Meghan: Heimtückischer Plan

Was geht im Kopf von Prinz Harrys Frau vor?

Herzogin Meghan, 37, ist seit der Hochzeit mit Prinz Harry, 34, am 19. Mai 2018 offiziell Mitglied der britischen Königsfamilie. Einige Royal-Fans behaupten nun, Meghans Plan sei aufgegangen - doch was meinen sie wohl damit?

Hat Meghan alles bereits vor vielen Jahren geplant?

Meghan und Harry wirken happy - die Geburt ihres Sohnes Archie Harrison macht ihr gemeinsames Glück perfekt. Doch zufällig scheinen sich der Rotschopf und die ehemalige Schauspielerin damals offenbar nicht kennengelernt zu haben.

Laut "Daily Mail" wollte sich der Ex-"Suits"-Star schon vor ein paar Jahren einen Briten angeln und hatte sich angeblich sogar vorgenommen, in einer englischen Reality-Show, wie "Made in Chelsea", zu erscheinen. Zudem sollen eine Bekannte von Meghan und ein ehemaliger PR-Berater preisgegeben haben, dass der TV-Star die Serie "Suits" sogar verlassen wollte, um nach England zu gehen. Stand die Heirat mit einem einflussreichen Mann wie Prinz Harry schon immer auf Meghans Plan? Unklar. Eines ist jedoch sicher: Sie hat es erreicht.

 

 

Embed from Getty Images

 

Ist Meghan nicht willkommen im Königshaus?

Doch leicht hat es die gebürtige Amerikanerin seit Anfang an nicht ... Die Negativ-Schlagzeilen um die 37-Jährigen überschlagen sich seit Tag eins. Die emanzipierte Schauspielerin brach mittlerweile jegliche Male die royalen Regeln, zum Unmut der Queen. Außerdem möchte sie sich bei der Erziehung ihres Sohnes nicht reinreden lassen, sondern ihr eigenes Ding machen. Medienberichten zufolge werde sie Archie vegan ernähren und nach amerikanischen und keineswegs nach royalen Methoden erziehen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Herzogin Meghan & Prinz Harry: Rassismus-Skandal um Baby Archie!

Herzogin Meghan: Pikantes Geheimnis