Herzogin Meghan: Radikales Ultimatum für Prinz Harry

"Sie fühlt sich, als könne sie nicht gewinnen"

Prinz Harry, 34, muss sich entscheiden! Herzogin Meghan, 37, hat ihn vor die Wahl gestellt: Royal-Family oder sie!

Herzogin Meghan hat die Zügel in der Hand

Angeblich hat Herzogin Meghan genug vom Hofprotokoll, dem öffentlichen Druck sowie den Intrigen und Gerüchten. Die 37-Jährige soll Prinz Harry jetzt ein Ultimatum gestellt haben.

Meghan fühlt sich so schlecht, dass sie es sich nicht vorstellen kann, weiterhin im Vereinigten Königreich festzustecken,

sagt eine Quelle gegenüber "Life&Style". 

Sie will ins südliche Afrika ziehen. Und sie hat Harry ein Ultimatum gegeben: Wenn sie nicht umziehen, dann will sie raus. Entweder sie oder seine Familie - und Harry hat sich für seine Frau entschieden.

Meghan hat ihren Willen bekommen, denn sie reisen im Herbst mit Baby Archie nach Afrika - ob sie auch dahin auswandern? Ein halbes Jahr sollen sich die drei dann erst einmal dort aufhalten, heißt es. Sie sollen sich schon eine zehn Millionen Dollar teure Farm ausgesucht haben - mit Ställen, eigenem Kino, einem Fitnessraum, Spa sowie Innen- und Außenpool.

Klingt nach einer echten Luxus-Immobilie!

 

Meghan hat die Nase voll vom Königshaus

Der Umzug hat seine Gründe ... Denn Meghans Ziel sei es von Anfang an gewesen, einiges im britischen Königshaus zu verändern:

Meghan dachte, sie könnte ihren Titel nutzen, um die Monarchie zu modernisieren. Aber ihre Meinungen kommen bei anderen Familienmitgliedern nicht so gut an, und sie fühlt sich, als könne sie nicht gewinnen, egal, wie sehr sie es auch versucht.

Und obwohl sie sich bemüht habe, Anschluss zu finden, sei der Versuch, sich zu integrieren, nach hinten losgegangen. Kein Wunder, denn seit ihrem Einzug ins britische Königshaus pfeift Meghan auf die royalen Regeln. Sie missachtet jegliche Pflichten, zieht ihr Ding durch und erzieht auch ihren Spross nach ihren und nicht nach den strengen britischen Werten.

 

Embed from Getty Images

Afrika soll Meghan Kraft geben

Mit der Reise nach Afrika soll sich alles ändern, die gebürtige Amerikanerin möchte endlich wieder frei entscheiden können - ohne für jeden ihrer Schritte kritisiert zu werden.

Als Harry seiner Großmutter von den Plänen erzählte, soll das nicht so gut angekommen sein,

verrät der Insider. "Ihr ist der Showbiz-Lebensstil von Harry und Meghan schon ein Dorn im Auge." Meghans Schwägerin Kate hingegen hat bei der Queen ein besseres Ansehen. 

So wie sie es sieht, kann Kate in den Augen der königlichen Familie nichts falsch machen und wird immer als perfekte Prinzessin angesehen werden, während Meghan immer die Böse sein wird.

Vielleicht ändert sich die Situation, wenn Harry und Meghan für ein paar Monate das Land verlassen und Ruhe einkehrt ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Herzogin Meghan: "Geh zurück nach Amerika!"

Herzogin Meghan: Flucht aus dem Palast