Herzogin Meghan: Reichen ihr Harry und Archie nicht mehr?

Sie will zurück ins Rampenlicht

Prinz Harry, 35, und seine Ehefrau Meghan, 38, sorgten erst vor Kurzem mit ihrem Umzug nach Kanada für Trubel im britischen Königshaus. Doch selbst das neue und private Leben des royalen Paares scheint die Herzogin nicht zufriedenzustellen: Sie will mehr!

Meghan: "Duchess Difficult"?

Ob Prinz Harry sich so den Start in die gemeinsame Zukunft vorgestellt hat? Denn kaum in Kanada angekommen, scheint Herzogin Meghan das gemeinsame Nest schon wieder zu eng zu werden. Dabei hatte die junge Familie erst im Januar mit ihrem spontanen Umzug aus England für ordentlich Aufsehen gesorgt und schien sich über die kleine Atempause abseits der Öffentlichkeit zu freuen. Zuletzt wurde Meghan freudestrahlend mit Baby Archie beim Spaziergang gesichtet. 

Mehr zu Meghans und Harrys neuem Leben in Kanada:

 

Meghan plant ein Star-Comeback

Doch die ehemalige Suits-Darstellerin sehnt sich nach dem roten Teppich und plant der "Daily Mail" zufolge einen Auftritt bei dem New Yorker Promi-Ereignis schlechthin: der Met-Gala. Zu dem Event am 04. Mai, das in diesem Jahr unter dem Motto des Romans "Orlando" von Virginia Woolfe steht, soll sie noch dazu von keinem Geringeren als Vogue-Chefredakteur Edward Enninful begleitet werden. Mit dem Briten hatte die Herzogin im vergangenen Jahr bereits für die September-Ausgabe zusammengearbeitet und erntete dafür nicht nur Lob.

Ob auch Prinz Harry an der Gala teilnehmen wird, ist derweil mehr als fraglich. Denn der 35-Jährige dürfte sich in Kanada vor allem auf ein ruhiges Familienleben abseits des Pressetrubels gefreut haben, vor dem das Paar aus Großbritannien geflohen war. Zudem hat Meghan mit Edward Enninful offensichtlich schon eine Begleitung für den Abend. Harry dürfte also nicht viel mehr übrig bleiben, als zuhause auf Söhnchen Archie aufzupassen.

Glaubst du, dass Meghan sich mit einem zurückgezogenen Leben zufriedengibt?

%
0
%
0