Herzogin Meghan: Sie hat 160 Stalker

Sind die Royals in Gefahr?

Durch ihr Leben in der Öffentlichkeit sind Herzogin Meghan, 37, und ihr Ehemann Prinz Harry, 34, nie wirklich sicher. 160 potenzielle Stalker der ehemaligen Schauspielerin stehen aktuell unter Beobachtung.

Herzogin Meghan: So gefährlich war die Hochzeit mit Prinz Harry

Wie die Website "metro.co.uk" berichtet, ist die Anzahl von Meghans Stalkern seit der Hochzeit mit Prinz Harry im vergangenen Jahr um ganze 25 Prozent gestiegen. Somit stehen mittlerweile 160 Menschen unter polizeilicher Beobachtung, fünf davon stellen offenbar eine ernste Gefahr dar.

 

 

 

 

Darum wird Meghan zur Zielscheibe der Stalker

Die Motive der Stalker seien laut Polizeichef Dai Davies ganz unterschiedlich. Sowohl Terroristen, als auch rechtsextreme Bürger haben es demnach auf Herzogin Meghan und Prinz Harry abgesehen.

Die Tatsache, dass Harry eine Frau mit afro-amerikanischem Hintergrund geheiratet hat, könnte in den Augen irgendeines Irren so ein Verhalten rechtfertigen.

 

Embed from Getty Images

 

Und auch der Polizei sei klar, dass Stalker in Zeiten von Social Media oft ein leichtes Spiel haben. Die Öffentlichkeit kenne nahezu immer den aktuellen Standort der Royals.

Man muss kein Hirnchirurg sein, um herauszufinden, wo sie wann sein werden,

sagt Davies. Klar, dass eine Sonderstelle der Polizei rund um die Uhr mit dem Schutz von Meghan und Harry beauftragt ist. Doch auch diese kann die Sicherheit des Paares wohl nicht zu 100 Prozent garantieren.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Geburt bei Herzogin Meghan: Alles wird anders!

Prinz Harry: "Was Meghan will, bekommt sie!"