Herzogin Meghan: Sie ist geldgeil

"In ihren Augen leuchten die Dollarzeichen"

Herzogin Meghan, 37, hat es aktuell nicht leicht. Negative Presse prasselt auf sie ein wie nichts Gutes. Nun kam eine neue Hiobsbotschaft ans Licht, die wohl erneut für reichlich Ärger sorgen könnte ...

Herzogin Meghan will ihre US-Staatsangehörigkeit abgeben

Was viele nicht wissen: Die Frau von Prinz Harry hat noch immer offiziell die amerikanische Staatsbürgerschaft. Meghan ist in den USA geboren, lebte dort bis vor zwei Jahren - für ihren Liebsten zog sie dann nach London. Doch laut des englischen Klatschblattes "Globe" soll die Herzogin von Sussex nun darüber nachdenken, ihre US-Staatsangehörigkeit abzugeben.

Der Grund? Ganz einfach: Sie möchte Geld sparen. Denn die USA sind das einzige Land, das seine Bürger weltweit besteuert. Nicht nur, dass die 37-Jährige ihre Einkünfte durch Wiederholungen ihrer TV-Serie "Suits" versteuern muss – das amerikanische Finanzamt könnte sogar verlangen, dass sie ihren Verlobungsring, ihr Hochzeitskleid und andere Geschenke der königlichen Familie bei ihrer Steuererklärung angibt. Ups! Das könnte teuer werden!

Meghan muss der US-Steuerbehörde volle Details über ihre Finanzen geben, falls sie und ihr Ehemann gemeinsames Vermögen, gemeinsame Konten mit über 200.000 Dollar, haben,

erklärte ein Steuerfachmann.

Embed from Getty Images

Nachteile durch die royale Hochzeit?

Ein Informant will wissen:

Vorteile, die sie durch ihren Eintritt in die königliche Familie erhält, wie den Gebrauch von Nottingham Cottage, das Anwesen auf dem Grundstück des Kensington Palastes, wo sie mit Harry lebt, müssen evaluiert und angeben werden, es sei denn, sie zahlt für sich selbst Miete. 

Meghans neue royalen Verwandten sollen sich jetzt schon davor fürchten, dass die US-Steuerbehörde ihre Finanzen durchschauen will. "Die Royals erzählen Meghan, wie viel Geld sie verlieren wird, wenn sie US-Staatsbürgerin bleibt, und drängen sie, die Staatsbürgerschaft aufzugeben", so ein Insider.

Sie kommt aus einfachen Verhältnissen, und da zählt jeder Dollar für sie. Während sie ihren neuen Verwandten zuhört, leuchten in ihren Augen Dollarzeichen.

Na, wofür sich Meghan wohl entscheidet? 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Herzogin Meghan: „Sie hat Harry zerstört“

Herzogin Meghan: Drogen-Skandal bei der Hochzeit

Herzogin Meghan: Ihr Vater erhebt schwere Vorwürfe

Was meinst du: Will Meghan ihre US-Staatsangehörigkeit abgeben?

%
0
%
0