Herzogin Meghan: "Weiß nicht, wie sie von uns erwarten können, still zu bleiben"

Die Ehefrau von Prinz Harry schießt gegen die Royals

Oh, oh! Es scheint, als komme einiges auf die Royals zu: In Kürze läuft das Enthüllungs-Interview von Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, im TV an - und ein neuer Vorschau-Clip lässt nichts Gutes vermuten ...

Herzogin Meghan: "Es ist schon Vieles verloren"

Seit Wochen wird Harrys und Meghans Enthüllungsinterview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey, 67, gespannt erwartet. Kurze Clips aus dem bereits aufgezeichneten Gespräch steigern die Vorfreude der Fans - und vermutlich auch die Nervosität des Palastes.

Denn in einer neu veröffentlichten Aufnahme sieht es ganz danach aus, als würde Meghan kein gutes Haar an den Royals lassen:

Ich weiß nicht, wie sie von uns erwarten können, dass wir nach all der Zeit einfach still bleiben, wenn die Firma (der Palast, Anm. d. Red.) eine aktive Rolle in der Verbreitung von falschen Fakten über uns spielt. Und wenn das zur Folge hat, Dinge zu verlieren ... Es ist schon Vieles verloren.

so die Herzogin entschlossen, als Oprah sie offenbar fragt, was sie von der Reaktion des Palastes auf die Interview-Pläne der Sussexes hält.

Mehr zu Herzogin Meghan & Prinz Harry:

Die Queen soll außer sich sein

Schwere Vorwürfe, die die 39-Jährige gegen die Familie ihres Mannes erhebt - und die dürfte wiederum ganz und gar nicht begeistert von den krassen Worten der Royal-Aussteigerin sein. Wie das amerikanische "Globe"-Magazin berichtet, sei Queen Elizabeth II. sogar so sauer über das Interview, dass sie ihren Enkel Prinz Harry endgültig aus der britischen Thronfolge ausschließen wolle.

Aktuell liegt Prinz Harry in der Thronfolge - hinter Prinz Charles, Prinz William und seinen Kindern George, Charlotte und Louis - an sechster Stelle. Laut Insider-Berichten soll er aber schon bald überhaupt keinen Anspruch auf den Thron mehr haben.

Mobbing-Vorwürfe gegen Herzogin Meghan

Zudem wird von vielen Royal-Fans gemunkelt, dass die aktuellen Mobbing-Vorwürfe ehemaliger Palast-Angestellter gegen Herzogin Meghan eine "gezielte Schmutzkampagne" seien, in der auch die Royals ihre Finger im Spiel haben könnten. Die ehemalige Schauspielerin und Prinz Harry sollen geschockt von den Anschuldigungen sein und ließen über einen Sprecher erklären, dass sie sehr traurig über diese Behauptungen sind, da sich die werdende Mutter selbst als Opfer von Mobbing sehe und sich stets dagegen ausgesprochen habe.

Der Palast wiederum kündigte an, Untersuchungen einzuleiten und den Vorwürfen auf den Grund zu gehen, da "Mobbing und Belästigungen nicht geduldet" seien:

Personal, das zu dem Zeitpunkt angestellt war, auch solches, das mittlerweile nicht mehr im Haushalt beschäftigt ist, wird zu Gesprächen eingeladen werden, um zu sehen, ob sich Schlüsse daraus ziehen lassen,

heißt es in dem offiziellen Statement.

Mittlerweile scheint es offensichtlich, wie verhärtet die Fronten zwischen Prinz Harry, Herzogin Meghan und den übrigen Royals wirklich sind ...

Was denkst du über das Enthüllungs-Interview?

%
0
%
0