Kate zu Prinz Andrew: "Halte dich von meinen Kindern fern!"

Ist der Bruder von Prinz Charles in den Sex-Skandal um Jeffrey Epstein verwickelt?

Sex mit Minderjährigen, ein "Lolita-Express" und ein mysteriöser Selbstmord im Gefängnis: Die Gerüchte, die derzeit über Jeffrey Epstein (†66) und dessen Kumpel Prinz Andrew, 59, kursieren, werfen einen dunklen Schatten auf die royale Familie. Nun soll Herzogin Kate, 37, bei einem geheimen Krisen-Treffen der Kragen geplatzt sein. 

Kate tobt: "Du bist widerlich!"

Wie der "Globe" aktuell berichtet, habe sich die königliche Familie angeblich zusammengesetzt, um zu besprechen, wie mit dem Epstein-Skandal umgegangen werden soll. Der amerikanische Geschäftsmann war ein enger Freund von Prinz Andrew und wegen Sex mit Minderjährigen verhaftet worden. Er starb in Untersuchungshaft - offenbar war es Selbstmord.

Als sich nun Herzogin Kate mit den anderen Royals beratschlagte, soll sie dem Onkel ihres Mannes William nicht gerade freundlich gegenüber gestanden haben. Prinz Andrew habe verzweifelt versucht, sich gegen die Vorwürfe, er habe ebenfalls mit minderjährigen Mädchen Sex gehabt, zu verteidigen.

Kate schrie Andy an: ‘Halte dich von meinen Kindern fern! Du bist widerlich!’,

sagte angeblich ein Insider dem Magazin.

Der 59 Jahre alte Sohn der Queen ist selbst Vater von zwei Töchtern (Eugenie und Beatrice) und stritt alles vehement ab. Doch Insider sind sich sicher, dass Andrew mehr wusste - und jetzt will Kate ihn von George, 6, Charlotte, 4, und Louis, 1, fernhalten.

 

Prinz Andrew hatte sich mehrmals über die Jahrzehnte mit Epstein getroffen und war 1999 sogar in dessen Privatjet - Spitzname: Lolita-Express - mitgeflogen.

 

Schwere Vorwürfe gegen Prinz Andrew

Mindestens eine junge Frau behauptet, als Epsteins Sexsklavin auch mit Prinz Andrew geschlafen zu haben, was der Brite bestreitet. Allerdings verbrachte der Royal 2010 sechs Tage in Epsteins Anwesen in Manhattan - zwei Jahre zuvor hatte der Millionär eine 13-monatige Haftstrafe in Florida abgesessen wegen Sex mit einem 14-jährigen Mädchen. Der britische Anwalt Peter Garsden, der auf Kindesmissbrauchsfälle spezialisiert ist, glaubt Andrew nicht: “Ich denke nicht für eine Minute, dass irgendjemand dem Prinzen abnehmen wird, dass er absolut nichts mitbekommen hat”, so Garsden.

Sind die Royals in den Sex-Skandal verwickelt?

Laut "Globe" prüft das FBI jetzt, ob Epstein der königlichen Familie bis zu 100 Millionen Dollar gezahlt hat, damit sie ihre Beziehungen spielen ließe, als er 2008 erstmals wegen Sex mit Minderjährigen verhaftet wurde. Damals soll Epstein mit einer sehr milden Strafe davongekommen sein. Er machte einen Deal, wonach die Namen anderer Mitstreiter in seinem Sexring geheim gehalten wurden. War einer davon Prinz Andrew?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Herzogin Kate: Stich ins Herz für George & Charlotte

Herzogin Kate: Mobbing-Eklat um Prinz George