Königin Máxima: Selbstmord-Drama um ihre Schwester

Inés Zorreguieta wurde tot in ihrer Wohnung in Rio de Janeiro aufgefunden

Erschütternde Nachrichten aus Argentinien: Wie jetzt bekannt wurde, hat sich Inés Zorreguieta, die Schwester von Königin Máxima, 47, offenbar das Leben genommen. Sie wurde nur 33 Jahre alt.

Inés Zorreguieta stirbt mit nur 33 Jahren

Laut dem argentinischen Nachrichtenportal „lanacion.com.ar“ hat ein Botschaftssprecher den Tod von Inés Zorreguieta bestätigt. Die Schwester von Königin Máxima der Niederlande wurde am Donnerstag, 7. Juni, leblos in ihrer Wohnung in Rio de Janeiro aufgefunden. Nach derzeitigem Stand deutet alles auf einen Selbstmord hin. Weitere Details sind bisher nicht bekannt.


© ddp images

Schreckliche Familientragödie

Seit dem Tod von Jorge Zorreguieta (†89) nehmen die schlechten Nachrichten aus Argentinien einfach keine Ende. Freunde der Familie erklärten erst kürzlich, Inés sei seit dem Tod des Vater verwirrt gewesen. Sie soll bereits zuvor einen Suizidversuch unternommen haben und sei daraufhin in einer psychiatrischen Klinik behandelt worden.

Das Familiendrama nahm auch Mutter Carmen, 74, sehr mit. Sogar so schwer, dass sie wegen Herzproblemen in eine Klinik in Buenos Aires eingeliefert werden musste.


© dpa picture alliance

Es ist kaum vorstellbar, wie es Königin Máxima und ihrer Mutter nun gehen muss, nachdem sie von Inés' Selbstmord erfahren haben. Wir wünschen der ganzen Familie in dieser schweren Zeit viel Kraft.

Sollten Sie selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, suchen Sie sich bitte umgehend Hilfe. Bei der Telefonseelsorge finden Sie rund um die Uhr Ansprechpartner, auch anonym.
Telefonnummern der Telefonseelsorge: 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 www.telefonseelsorge.de