Krise bei Herzogin Meghan: Ist Kate das bessere Vorbild?

Für diese Aktion muss Meghan reichlich Kritik einstecken

Herzogin Meghan, 38, kann noch viel von ihrer Schwägerin Kate, 37, lernen - auch wenn die ehemalige Schauspielerin das mit Sicherheit nicht hören möchte!

Große Krise wegen Privatjet

Prinz Harry und seine Liebste Meghan müssen aktuell ordentlich Kritik einstecken! Die Eltern eines Sohnes reisten innerhalb von elf Tagen gleich vier Mal mit ihrem Privatjet - und das, obwohl der Herzog und die Herzogin von Sussex für den Klimaschutz plädieren.

Für das britische Volk ein widersprüchliches Verhalten. Rückendeckung erhielten Harry und Meghan allerdings von Freund Elton John, der sich öffentlich für das Paar aussprach und sie verteidigte. Meghan ist in royalen Kreisen als Diva bekannt. Flog sie also nur aus Bequemlichkeit mit dem Privatjet? Unklar.

Vermutlich war der private Flug jedoch die sicherste Reisemöglichkeit für die 38-Jährige, Harry und ihren gemeinsamen Sohn Archie, der erst im Mai das Licht der Welt erblickt hat.

 

Kate macht's anders!

Doch vielleicht sollte sich die Herzogin ein paar Dinge von ihrer Schwägerin Kate abgucken. Denn die soll 2013 mit Baby George einen Linienflug genommen haben - wie bodenständig. Laut des Portals "Daily Express" soll Prinz Williams Ehefrau damals mit dem sechs Monate alten George einen Flug der British Airways gebucht haben. Und das scheint kein Einzelfall zu sein.

Denn auch 2016 wurde berichtet, dass die Herzogin von Cambridge einen Linienflug von Rotterdam nach London genommen habe. Wow! Tja, ob sich Meghan, die den Luxus seit Jahren gewohnt ist, von Kate inspirieren lässt? Wir sind gespannt!

Diese Aritkel könnten dich auch interessieren:

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Riesen Ärger! ER spricht Klartext

Herzogin Meghan: Krasse Lüge über Harry aufgeflogen!