Meghan & Harry: Endgültiger Cut von William & Kate!

Die Sussexes und Cambridges gehen getrennte Wege

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, sowie Prinz William, 37, und Herzogin Kate, 37, haben bereits ihre Haushalte aufgeteilt. Die Sussexes leben nicht mehr im Kensington Palast und arbeiten auch nicht mehr mit den Cambridges zusammen. Nun zogen die jungen Royals endgültig einen Schlussstrich!

Harry und Meghan machen ihr eigenes Ding

Harry und Meghan möchten ihr eigenes Ding machen - von Kate und William unabhängig sein. Sie haben den Cambridges nicht nur räumlich den Rücken gekehrt, in dem sie nach Frogmore Cottage gezogen sind, sondern sind auch beruflich neue Wege eingeschlagen. 

Im Juni dieses Jahres verkündete der britische Hof offiziell, dass sich die Sussexes dazu entschieden haben, ihre eigene Wohltätigkeitsorganisation zu gründen und die "Royal Foundation" zu verlassen. Diese war 2009 von dem 35-Jährigen und Bruder William gegründet worden. In einem Statement hieß es:

Im Laufe des Jahres wird die Wohltätigkeitsorganisation das wichtigste Projekt des Herzogs und der Herzogin von Cambridge werden. Der Herzog und die Herzogin von Sussex werden eine eigene, neue gemeinnützige Stiftung gründen.

Damit war das Ende der "Fab Four" eingeleitet ... 

Endgültiger Schlussstrich!

Jetzt scheint das Ganze endgültig besiegelt zu sein. Denn Harry und Meghan sind nun, wie "Daily Mail" berichtet, ganz von der Website von Williams und Kates Stiftung verschwunden. Ein Projekt für Frauen-Empowerment werde auch nicht mehr erwähnt. Das sei eher Meghans Thema und sie und Ehemann Harry haben jetzt ihre eigene Stiftung.

Damit verbindet die jungen Royals beruflich nichts mehr, bis auf einen Werbeclip, den die vier kürzlich gemeinsam für die NHS, eine Einrichtung des englischen Ministeriums für Gesundheit und Soziales, eingesprochen hatten. Sie machten auf die Themen Depressionen und Angststörungen aufmerksam.

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Harry und Meghan: Endgültiger Bruch mit William und Kate

William & Kate: Jetzt nehmen sie Harry & Meghan den Titel weg