Meghan & Harry: Sie nannten sie "Giftschlangen"

So frustriert waren die Ex-Royals wirklich

Das neue Enthüllungsbuch über Harry und Meghan macht momentan überall Schlagzeilen: Die angeblichen Hintergründe zum Megxit schockieren die Welt. 

Harry & Meghan: Verbitterter Machtkampf im Palast

Aktuell werden immer mehr Details aus dem Enthüllungsbuch "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of A Modern Royal Family" veröffentlicht. Es kommt allerdings erst am 11. August 2020 endgültig auf den Markt. Der Band von den Autoren Omid Scobie und Carolyn Durand soll die Wahrheit über den royalen Ausstieg von Meghan und Harry ans Licht bringen. Doch die Worte klingen nach verbitterter Rache ...

 

 

 

Seit Monaten vermutet die Presse, dass Harry und Meghan sich im Palast zurück gesetzt fühlten. Laut "Daily Mail" berichten die Autoren im Buch, dass man sich am Hof daran störte, dass das Paar sich angeblich für zu wichtig hielt: Die Ex-Royals seien der Meinung, sie hätten "Star-Qualitäten" und könnten wohl damit die Welt erobern.

Zudem habe sich Harry schon immer gegenüber seinem Bruder und Thronfolger William benachteiligt gefühlt. Auch Meghan hatte wohl Probleme zu akzeptieren, dass Kate immer eine wichtigere Rolle im Königshaus einnehmen würde und sie somit nie die "Hauptrolle" spielen könne. Denn dort herrsche eine alteingesessene Hierarchie, die stark eingehalten wird.

Mehr zu Harry & Meghan:

Harry & Meghan: So frustriert waren sie wirklich!

Die royalen Aussteiger konnten sich nicht damit abfinden, immer die zweite Geige zu spielen und wollten sich nicht damit zufriedengeben, dass William und Kate angeblich immer die besten Rollen und Termine zugeteilt bekamen. 

Harrys und Meghans Frustration reichte wohl so weit, dass sie die Hofberater aus Ärger "Die Giftschlangen" nannten!

 

 

 

Was ist dran an "Finding Freedom"?

Über den Wahrheitsgehalt von "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of A Modern Royal Family" wird ebenfalls diskutiert: Denn kurz bevor die ersten Details aus dem Buch ans Licht kamen, distanzierten sich die Sussexes öffentlich: 

Das Buch beruht auf den Erfahrungen der Autoren als Mitglieder Royal-Journalisten und ihren eigenständigen Recherchen.

 

Embed from Getty Images

 

Allerdings: Laut "Daily Mail" sei es höchstunwahrscheinlich, dass die Autoren solch intime Details wissen können. Sie berichteten nämlich unter anderem über Archies Aussehen direkt nach der Geburt oder darüber, dass Meghan von der Badewanne aus persönliche Gespräche führe.

Was denkst du? Erzählen Omid Scobie und Carolyn Durand die Wahrheit? Stimme bei unserem Voting ab!

Erzählen Omid Scobie und Carolyn Durand die Wahrheit?

%
0
%
0