Meghan & Kate: Die große Wende

Kommt es jetzt zur Versöhnung der Herzoginnen?

Seit Jahren soll es zwischen Herzogin Meghan, 38, und Schwägerin Herzogin Kate, 38, kriseln, die beiden Frauen sollen sich nicht ausstehen können. Jetzt könnte sich das Blatt endlich wenden …

Endlich Frieden bei den Royals?

Das schlechte Verhältnis zu ihrer Schwägerin Kate soll nach Angaben verschiedener Medienberichte Mitgrund dafür gewesen sein, dass Herzogin Meghan England und den Royals den Rücken kehrte und mit Prinz Harry und Archie nach Amerika zog. Seit Jahren sollen sich die beiden Frauen im Palast regelrecht bekriegt haben, was unter anderem auch zu Clinch zwischen William und Harry führte.

"Meghan ist entschlossen, ihre Fehler wieder gutzumachen"

Jetzt, nach dem Megxit und weit weg von den übrigen Mitgliedern der Königsfamilie, scheint Herzogin Meghan ihre Meinung doch noch einmal geändert zu haben. Wie die US-"InTouch" erfahren haben will, habe vor allem die Corona-Krise die 38-Jährige zum Umdenken gebracht und Meghan habe "realisiert, dass das Leben zu kurz für Streitereien ist". Ein Insider will verraten haben, dass die ehemalige Schauspielerin einen Schritt auf ihre Schwägerin zugegangen sein soll:

Meghan ist entschlossen, ihre Fehler wieder gutzumachen und das fängt damit an, Kate zu sagen, wie leid ihr alles, was passiert ist, tut. Ihr wird jetzt klar, dass Kate von Anfang an nur helfen wollte, sie in die richtige Richtung zu lenken, um sich ans königliche Leben zu gewöhnen.

Mehr zu Meghan & Kate:

 

 

Meghan wünscht sich Frieden mit Kate

Damals sei die 38-Jährige einfach eifersüchtig auf ihre Schwägerin gewesen, heißt es weiter:

Dann zeigte Eifersucht ihr hässliches Gesicht, was nicht überrascht. Meghan war eifersüchtig auf Kate und dann fing der harte Wettkampf an.

Mittlerweile bereue Herzogin Meghan, dass sie sich der Ehefrau von Prinz William gegenüber so schlecht verhalten habe: "Sie fühlt sich schlimm wegen allem, was passiert ist und wie der Wettkampf zwischen ihnen sie zu einem Punkt brachte, von dem es keine Rückkehr gab. Aber jetzt übernimmt sie für ihren Teil die Verantwortung."

Ausschlaggebend sei vor allem Ehemann Prinz Harry gewesen: Der 35-Jährige soll seine Liebste angebettelt haben, sich mit ihrer Schwägerin in Verbindung zu setzen - und die soll der Dreifach-Mama darauf tatsächlich eine Mail geschickt haben:

Meghan hielt dem Druck, in die Königsfamilie eingeheiratet zu haben, nicht stand. Sie hatte solche Angstzustände, die ihre Sicht vernebelten - deshalb hat sie sich entschuldigt. Sie schrieb sogar etwas in der Richtung, dass die von Kates Güte lernen muss,

berichtet die Quelle weiter.

Kommt es jetzt endlich zur Versöhnung?

Als Wiedergutmachung habe die Mutter des kleinen Archie angeboten, einige Schmuckstücke, die Prinzessin Diana gehörten, wieder zurück nach England zu schicken. Palast-Insider hatten vor Wochen ausgepackt, dass die 38-Jährige heimlich einige Teile mit nach Amerika genommen hatte, was vor allem bei Prinz William für großen Ärger sorgte.

Und was sagt Herzogin Kate zu dem plötzlichen Versöhnungsversuch? Die soll sich noch am selben Tag bei Meghan zurückgemeldet und die Entschuldigung tatsächlich angenommen haben: "Sie übernahm auch Verantwortung für einiges, was passiert war, was wiederum Meghan viel bedeutete."

Die Ex-Schauspielerin soll William und Kate nach Los Angeles eingeladen haben, um sie, Harry und Archie in ihrer neuen Luxus-Villa in Malibu zu besuchen.

Ob es bald allerdings jemals zu einem Comeback der einstigen "Fab Four" kommen wird, bleibt wohl abzuwarten …

Glaubst du, dass sich Meghan und Kate vertragen?

%
0
%
0