Meghan Markle: "Das ist unverzeihlich"

Heftige Vorwürfe gegen die Herzogin

Meghan Markle, 40, hätte eigentlich gerade allen Grund, entspannt und glücklich zu sein. Gemeinsam mit Ehemann Harry, 36, führt sie in den USA das Leben fernab vom Hof, von dem beide so lange geträumt haben. Doch die Attacken gegen die Herzogin von Sussex reißen nicht ab - und kommen immer wieder auch aus ihrer eigenen Familie…

Meghan Markle: Neue Probleme 

Meghan Markle hat gerade erst ihren 40. Geburtstag gefeiert - auf eine sehr spezielle Art und Weise. Während über eine große Party der Herzogin von Sussex nichts bekannt ist, nutzte Meghan den Tag, um eine Initiative zu starten, die Frauen dabei helfen soll, nach der Corona-Pandemie ihren Weg zurück ins Berufsleben zu finden.

Unterstützung bekam sie dabei unter anderem von Hilary Clinton und Schauspielerin Melissa McCarthy. Und auch wenn zur Überraschung vieler Michelle Obama nicht offiziell an dem Projekt beteiligt ist, waren die Reaktionen daraus durchaus positiv. Doch nun gibt es etwas, das Meghans Freude über diesen Erfolg empfindlich stören könnte. Und wieder einmal hat es mit Mitgliedern ihrer eigenen Familie zu tun.

Meghan Markle: Ihr Vater meldet sich im Fernsehen 

Denn nachdem kürzlich erst Thomas Markle Junior bei der australischen Version von "Promi Big Brother" einstieg und ankündigte, über seine berühmte Halbschwester auspacken zu wollen, meldet sich nun auch noch jemand zu Wort, der Meghan in der Vergangenheit bereits allerhand Ärger machte: Ihr Vater Thomas Markle Senior, durfte nun im britischen TV-Sender "GB News" seine Meinung über seine Tochter kundtun. Und dass er von Meghans Verhalten nicht sonderlich angetan ist, ist alles andere als ein Geheimnis. Nein, Thomas Markles Meinung zu dem Thema ist eindeutig. Wie der "Dailystar" berichtet, regt er sich auf:

Sie beide, Harry und Meghan, greifen die Königsfamilie und auch noch eine 95-jährige Großmutter. 

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Meghan Markle: Vernichtendes Urteil 

Für Meghans Vater ist das Verhalten seiner Tochter ein absolutes No-Go. Nachdem er schon öfter öffentlich behauptet hatte, Meghan habe jahrelang die Unwahrheit erzählt, legt er nun noch einmal nach. Das Verhalten von Harry und Meghan gegenüber der Königsfamilie sei "peinlich", findet er und sagt dann in sehr deutlichen Worten, wie er das Verhalten der Sussexes findet.

Das ist unverzeihlich und keiner der anderen Royals hat das verdient, was jetzt über sie ausgegraben wird.

Ein eindeutiges Statement. Und obwohl Meghan Attacken diverser Familienmitglieder in den Medien gegen sie durchaus gewöhnt sein müsste, ist all das auf Dauer für sie sicherlich auch nicht leicht zu ertragen. Wie die Familienstreitigkeiten - sowohl der Markles als auch zwischen Harry und Meghan und der Königsfamilie - weitergehen, bleibt abzuwarten.

Verwendete Quellen: Daily Star

Wie findest du Thomas Markles Urteil über Meghan?

%
0
%
0
Themen